Kulturprojekt der Jugendfeuerwehr erhält Concordia-Förderpreis 2012

Rullstorf, 18.09.2012 - "Eine Brücke zwischen Jung und Alt" lautet der Titel eines Projekts, für das die Jugendfeuerwehr Rullstorf jetzt den Förderpreis der Concordia Versicherung erhalten hat. Der mit 1200 Euro dotierte Preis wird jährlich an Jugendfeuerwehren für gelungene Aktionen vergeben. Den ersten Platz sicherten sich die Rullstorfer mit einem vielschichtigen Kulturprojekt.

Die Aktion begann im Frühjahr dieses Jahres. Kinderfeuerwehr, Jugendfeuerwehr, Kindergarten, Bewohner des örtlichen Altenheims, Alterskameraden und aktive Mitglieder der Feuerwehr sowie die Eltern der Feuerwehrkids pflanzten in der Gemarkung Rullstorf 100 Obstbäume mit alten Obstsorten. Unter Anleitung des pensionierten Kunstlehrers Hilmar Manthey-Bail vom Gymnasium Scharnebeck wurden dann Feuerwehrgegenstände und Häuser auf Holzplatten gemalt, angezündet und auch gelöscht, bis sie verbrannt aussahen. Weitere Aktionen fanden im Altenheim im Ort und auch im Kindergarten statt.

Unterstützung kam auch vom Rullstorfer Bürgermeister Matthias Naß, der die Rullstorfer miteinander in Kontakt brachte und so zum Brückenschlag zwischen den Generationen beitrug.

Die Concordia Stiftung, die den Förderpreis jährlich auslobt, war von dem Projekt überzeugt. Michael Vieregge, Geschäftsführer der Stiftung, hob bei der Preisübergabe besonders die Begegnung von Jung und Alt in der Zusammenarbeit hervor. Ortsbrandmeister Matthias Naß und Jugendwart Philipp Neben nahmen die Auszeichnung für die Jugendfeuerwehr Rullstorf entgegen.

Scharnebecks Samtgemeindebürgermeister Lars Gerstenkorn war einer der ersten Gratulanten und voll des Lobes: "Bei dem 'Projekt Jung und Alt zusammenzubringen' hat die tolle Jugendfeuerwehr bei einem tollen Projekt toll mitgemacht und eine tolle Auszeichnung bekommen".