Vereine und Gemeinden stellen ihre Religionen vor

Hansestadt, 02.10.2012 - Weihnachten, Ostern, Ramadan, roter Mittwoch, Opferfest, Laubhüttenfest -  es gibt viele religiöse Feste, die von Christen, Muslimen, Juden und anderen Religionen gefeiert werden. Manche von ihnen sind hierzulande kaum bekannt, und das gilt beschämenderweise nicht nur für die nicht-christlichen Feste. Bei der Veranstaltung "Religionen unter einem Himmel" am kommenden Sonnabend, 6. Oktober, in Lüneburg stellen verschiedene Vereine und Gemeinden von 13 bis 17 Uhr auf dem Platz vor der St. Johanniskirche (bei schlechtem Wetter in der Familienbildungsstätte) ihre religiösen Feste vor.

Die Veranstaltung wird gemeinsam von der VHS REGION Lüneburg, Bereich Integration und Sprachen, den Migrationsberatungsstellen von AWOSOZIALe Dienste und dem Diakonieverband organisiert. Mit Informationsständen und Musikbeiträgen laden die Beteiligten ein, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Religionen zu entdecken. Unter freiem Himmel gibt es eine international gedeckte Tafel mit den für die jeweiligen Feste typischen kulinarischen Köstlichkeiten.

Jeweils um 15 und 16 Uhr hält die  Religionswissenschaftlerin Eva Glungler vom "Haus der Religionen", Hannover, in der Evangelischen Familienbildungsstätte einen Vortrag zum Thema "Religionen unter einem Dach".