Fahrspur vorerst gesperrt

Auf der Dahlenburger Landstraße dringt Wasser aus dem Boden. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 20.01.2023 - Auf der stadtauswärts führenden Spur der Dahlenburger Landstraße hat sich in Höhe der Bahnunterführung erneut Wasser gesammelt, das aus dem Boden dringt. Die Stadt hat dort nun eine Fahrspur gesperrt. Der stadteinwärts fahrende Verkehr wird in Höhe der Baustelle auf die Busspur umgeleitet, der stadtauswärts fahrende Verkehr nutzt die Gegenfahrbahn.

"Wir gucken uns die Ursache jetzt genau an und entscheiden dann, wie wir da technisch und baulich eine Lösung finden", sagt Uta Hesebeck.  Durch den Niederschlag der letzten Wochen und den aktuellen Frost könne das Wasser vor Ort nicht richtig ablaufen, erklärt die Fachbereichsleiterin Tiefbau und Grün bei der Stadt.

Das Problem war dort vor einem Jahr schon einmal aufgetreten (LGheute berichtete). Die Stadt hatte daraufhin den abführenden Drainage-Schacht gereinigt und gespült, so dass das Wasser wieder abgeflossen ist. Mit Blick auf die frostigen Temperaturen und drohende Glätte bittet die Stadt, in Höhe der Baustelle besonders vorsichtig zu fahren.