Bardowicker Feuerwehren rückten nach Stiepelse an die Elbe aus 

Bardowick, 05.06.2013 - Seit gestern sind die Feuerwehren aus der Samtgemeinde Bardowick im Hochwassereinsatz. Am frühen Abend machten sich der Zug Nordost mit den Feuerwehren aus Barum, Handorf, Horburg, St. Dionys und Wittorf und der Zug West mit den Feuerwehren aus Mechtersen, Radbruch und Vögelsen zur Sandsackabfüllstation nach Stiepelse ins Amt Neuhaus auf den Weg. Die Feuerwehr Bardowick blieb zur Sicherstellung des Brandschutzes in der Samtgemeinde.

In Stiepelse wurden von 100 Einsatzkräften die Nacht hindurch bis zum Morgengrauen tausende Sandsäcke abgefüllt. Insgesamt wurden am Dienstagabend rund 800 Einsatzkräfte aus dem ganzen Landkreis Lüneburg in Marsch gesetzt. Dieser frühe Einsatz kam für fast alle Einsatzkräfte recht unerwartet, teilweise von der Arbeit kommend ging es gleich zur "Nachschicht" an den Deich.