Infrastrukturgesellschaft soll Bardowick und Gellersen ans Netz bringen

In der Samtgemeinde Bardwock laufen derzeit die Vorbereitungen für den Anschluss der Samtgemeinden Bardowick und Gellersen ans Breitbandnetz. Foto: LGheuteBardowick, 09.09.2019 - Der Ausbau eines kommunalen, leistungsfähigen Glasfasernetzes in Bardowick, Reppenstedt und Vögelsen soll beginnen. Wie Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann als Vertreter der eigens dafür gegründeten Breitbandnetz Bardowick-Gellersen Infrastrukturgesellschaft GmbH & Co. KG mitteilt, seien "nach einigen Schwierigkeiten und Hürden, die es zu meistern galt", die Voraussetzungen für den Start nun geschaffen. Luhmann wirbt zugleich für eine Beteiligung von Anliegern an diesem Projekt bis zum 15. Oktober.

Die Samtgemeinden Bardowick und Gellersen haben die Infrastrukturgesellschaft gegründet, um den Ausbau des Glasfasernetzes zu übernehmen. Die Firma Internexio soll dieses Netz betreiben und Internet- und Telefondienste für Anlieger bereitstellen. "Bereits im November dieses Jahres wollen wir mit dem Bau des Breitbandnetzes beginnen", erklärt Luhmann.

Allerdings müssen die Anlieger noch einmal erklären, ob sie ihr Grundstück anschließen lassen wollen. Grund seien rechtliche Vorgaben, die es verhinderten, dass die Vorverträge aus der ersten Vermarktungsphase nicht übernommen werden könnten.

"Bis zum 15. Oktober 2019 können Sie von einem kostenlosen Hausanschluss und einem vergünstigten Tarif im ersten Vertragsjahr profitieren", führt Luhmann aus. Zu den Vorteilen gehöre unter anderem eine Netz-Geschwindigkeit mit bis zu 10 Gigabit/s.

Für Interessierte bietet die Betreibergesellschaft erneut eine Informationsveranstaltungen an am heutigen Montag, 9. September, um 19.30 Uhr, Kultur am Markt, Große Straße 2, in Bardowick.

Darüber hinaus können sich Interessierte jeweils am Dienstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 12 Uhr im Beratungsbüro, Im Sande 8, in Bardowick, beraten lassen. Das Beratungsteam ist telefonisch unter 04131-283960 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Weitere Details gibt es auch unter www.internexio.de.