Bürgermeister suchen Ideen und "Türöffner" für die Region "Untere Ilmenau" 

Kennzeichnend für die Region: die Ilmenau, hier die Schleuse bei Wittorf. Foto: LGheuteBardowick, 07.03.2022 - Wo drückt Bewohnern im Gebiet der "Unteren Ilmenau" der Schuh? Was macht die Region zwischen Wittorf im Landkreis Lüneburg und Drage im Landkreis Harburg aus? Ist sie einzigartig und soll sie erhalten bleiben? Welche Ideen gibt es dazu bei den Einwohnern in den Gemeinden? Darum geht es bei drei "Dorfgesprächen", die jetzt im März stattfinden.

Die neu gewählten Bürgermeister und Gemeinderäte in Drage, Handorf und Wittorf wollen genauer hinhören und ein Meinungsbild sammeln. Ihr gemeinsames Ziel auf dem Weg zu mehr Bürgerbeteiligung sei es, in Dorfgesprächen "Volkes Willen" zu erkunden, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Dabei sollen interessierte "Türöffner" unterstützt werden, die in den Gemeinden ein offenes Ohr für die unterschiedlichsten Anliegen haben. In späteren offenen Gesprächsrunden sollen die gesammelten Ideen, Wünsche und Befürchtungen vorgestellt und so zum Dorfgespräch werden.

Bei drei Abenden in Drage, Handorf und Wittorf am Mittwoch, 9. März, Donnerstag, 10. März und Freitag, 11. März – jeweils zwischen 19.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr – wird das Projekt interessierten Türöffnern vorgestellt und erläutert, wie sie sich einbringen können. Eine rechtzeitige Anmeldung ist zur besseren Vorbereitung erwünscht.

Anwesend an den Abenden ist auch Reinhard Kafka. Er wurde den Gemeinden vor der Bundeszentrale für ppolitische Bildung als Projektbegleiter zur Seite und soll das Organisationsteam fachkundig beraten und begleiten. Die Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt das Vorhaben im Rahmen des Ideenwettbewerbs "Miteinander Reden". 100 Projekte wurden im ländlichen Raum bundesweit ausgewählt, um zukunftsorientiert neue Wege einer Bürgerbeteiligung zu beschreiten.

Die Vorgehensweise wurde von den Kommunalpolitikern vorberaten und abgestimmt. Der Bürgermeister der Gemeinde Drage, Dirk Müggenburg, ist begeistert: "Eine tolle Idee! Großartig finde ich, dass wir den Prozess in drei benachbarten und durchaus unterschiedlich strukturierten Gemeinden gemeinsam ins Laufen bringen können. Dabei wird es bestimmt Berührungspunkte geben, die uns alle in künftigen anstehenden Entscheidungsfindungen voranbringen. Oberstes Ziel ist es jedoch, miteinander im Gespräch zu bleiben."

Auch Ratsmitglied der Gemeinde Wittorf, Gustav Rieckmann, will sich engagieren. "Für mich ist es wichtig, unvoreingenommen und wertschätzend wahrzunehmen, wo der Schuh drückt. Da wirke ich gerne mit und treibe den Prozess im Laufe der kommenden Monate mit anderen voran."

Als Ansprechpartner in den Gemeinden stehen die Bürgermeister zur Verfügung:

  • Dirk Müggenburg, Bürgermeister der Gemeinde Drage, Telefon: 04177-76 84
  • Karl-Heinz Raabe, Bürgermeister der Gemeinde Handorf, Telefon: 04133-7180
  • Thomas Herbst, Bürgermeister der Gemeinde Wittorf, Telefon: 0160-97567279