Großeinsatz am Wochenende bei Neetze

Mit großem Einsatz konnte die Feuer-Front letztlich eingedämmt werden. Foto: FF ReinstorfBavendorf, 02.08.2022 - Die anhaltende Trockenheit hält die Feuerwehren im Landkreis Lüneburg weiter auf Trab. Ein Flächenbrand auf einem Weizenfeld im Bereich Sülbeck, Neetze, Wendhausen löste am Sonnabend einen Großeinsatz der Feuerwehren der Samtgemeinde Ostheide aus. Noch während die Ernte eingefahren wurde, war Feuer an zwei Stellen auf dem Feld ausgebrochen. Unterstützung kam auch aus Bleckede. Insgesamt waren mehr als 120 Kräfte im Einsatz.

Rund zwei Hektar Fläche waren betroffen. Insgesamt waren die Ortswehren Reinstorf, Wendhausen, Holzen, Bavendorf und Neetze der Samtgemeinde Ostheide und aus Bleckede die Ortswehren Bleckede, Barskamp, Breetze, Göddingen und Radegast im Einsatz.

Die Polizei, der Rettungsdienst und auch der Flugdienst waren ebenso vor Ort. Ein Landwirt half mittels Grubber, weitere Schneisen zu ziehen. Um etwa 16 Uhr wurde "Feuer aus" gemeldet.

Eine der beiden Brandstellen lag im Norden in der Nähe zur L221, eine andere südlich an einem Feldweg. Gleich zu Beginn wurde die Einsatzlage heraufgestuft und weitere Kräfte überörtlich nachalarmiert. Die Löscharbeiten wurden mittels Pendelverkehr mit Wasser gespeist. Auch mittels Feuerpatschen und mit Löschrucksäcken rückten die Einsatzkräfte dem Feuer zu Leibe.

Die Einsatzleitung hatte die Ortswehr Wendhausen. Christoph Brohm war als stellvertretender Gemeindebrandmeister vor Ort, im Nachgang seine Einschätzung zur Einsatzlage: "Die Rauchsäulen waren sehr weit zu sehen. Bei dieser trockenen Lage haben uns die Feldränder geholfen, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Andernfalls wäre ein Löschen ungleich schwerer geworden. Die Lage mit gleich zwei Brandstellen auf einem etwa zehn Hektar großen Schlag war recht herausfordernd."