Lüneburg, 23.01.2023 - Noch so jung, aber offenbar schon richtig kriminell: Gegen einen jugendlichen Intensivtäter vollstreckten Fahnder in der vergangenen Woche einen Haftbefehl wegen einer Vielzahl von Straftaten, die er in den Monaten August bis Oktober des vergangegen Jahres begangen haben soll. Laut Polizei hatte der 14-Jährige zusammen mit weiteren Jugendlichen bzw. Heranwachsenden verschiedene Einbrüche, Ladendiebstähle,
Fahrraddiebstähle und Pkw-Aufbrüche begangen.

Der 14-Jährige wurde nach richterlicher Vorführung in die Justizvollzugsanstalt nach Hameln gebracht. Parallel dazu stehen weitere zahlreiche Straftaten wie Laden-, Fahrrad-, Motorroller-, Einschleich- und andere Diebstähle im Raum, dazu Pkw-Aufbrüche sowie Einbrüche in Schulgebäude mit hohen Sachschäden im Raum, die vielleicht ebenfalls auf das Konto des 14-Jährigen gehen könnten. Die Ermittlungen dazu dauern an.
Zusammen mit einem 17-Jährigen wird dem Jugendlichen auch zur Last gelegt, in den Weihnachtstagen letzten Jahres auch in die Grundschule in Embsen eingebrochen zu seib und dort einen Sachschaden von mehreren zehntausend Euro angerichtet zu haben. Parallel war es zu weiteren Einbrüchen in Schulanlagen in Lüneburg gekommen.
Die weiteren Ermittlungen gegen den 14-Jährigen, den 17-Jährigen sowie weitere Personen aus dem Umfeld der jungen Männer auch zu einer Vielzahl weitere Straftaten der letzten Monate dauern an.