Polizei nimmt 21-jährigen Afghanen fest

Lüneburg, 24.04.2018 - Eine 13-jährige Lüneburgerin ist offenbar Opfer eines Sexualdelikts geworden. Wie die Lüneburger Polizei mitteilt, konnte sie bereits am gestern einen 21 Jahre alten dringend tatverdächtigen Mann vorläufig festnehmen. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen hatten die 13-Jährige und ihre gleichaltrige Freundin am frühen Abend des 21. April zwei afghanische Männer im Alter von 19 und 21 Jahren in Lüneburg kennengelernt. Zusammen verbrachten sie den Abend in der Stadt, wobei auch das Opfer laut Polizei reichlich Alkohol konsumiert haben soll.

Dem Afghanen wird vorgeworfen, dass er an dem durch Alkohol widerstandsunfähigen Mädchen im weiteren Verlauf des Abends sexuelle Handlungen ausgeführt haben soll. Das Mädchen wurde später in ein Krankenhaus eingeliefert und dort untersucht. Der vorläufig festgenommene 21 Jahre alte afghanische Staatsbürger
wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg dem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die Polizei bittet zudem ein bislang noch unbekanntes, hilfsbereites Paar, das die Mädchen anschließend nach Hause gebracht hat, sich als Zeugen mit der Polizei
Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, in Verbindung zu setzen.