Brand in der Werkstatt im Kellergeschoss – Mehrere zehntausend Euro Schaden

Im Kellergeschoss des Lüneburger Museums ist am Morgen ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei beziffert den Schaden mit mehreren zehntausend Euro. Foto: LGheuteLüneburg, 22.05.2018 - Zu einem Brand in der Werkstatt im Keller des Museums Lüneburg kam es heute in den frühen Morgenstunden. Nach Angaben der Polizei ist das Feuer vermutlich aufgrund einer technischen Ursache in dem Kellerraum ausgebrochen, es kam zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Weite Teile des Museums wurden aufgrund offen stehender Türen durch Brandrauch kontaminiert. Eine im Gebäude arbeitende Reinigungsfrau erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

Der Einsatzalarm wurde durch die automatische Brandmeldeanlage des Objektes gegen 6.10 Uhr ausgelöst. Einsatzkräfte der alarmierten Lüneburger Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. Die Belüftungsarbeiten dauerten jedoch bis in den Vormittag an. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf mehrere zehntausend Euro, allerdings könne die genaue Schadenshöhe aufgrund möglicher Schäden an den historischen Stücken im Museum nicht abschließend beziffert werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.