Lüneburg, 26.06.2018 - Ein beherzter 15-Jähriger hat am Abend des 24. Juni einen Mann verfolgt, der kurz zuvor aus dem elterlichen Carport in der Christel-Rebbin-Straße unter anderem ein Herrenrad und ein Longboard gestohlen hat. Der Täter war auf einem Fahrrad geflüchtet, das dem Vater des Jugendlichen gehört. Der Täter stürzte einige Male mit dem Fahrrad, wodurch es dem 15-Jährigen im Bereich der Apfelallee schließlich gelang, aufzuschließen und das Fahrrad festzuhalten.

Der Mann schlug den Jugendlichen, woraufhin dieser das Fahrrad loslassen musste. Nach einem erneuten Sturz auf der Brücke über die Umgehungsstraße lief der Mann schließlich zu Fuß in Richtung In den Kämpen davon. Der Jugendliche konnte die gestohlenen Gegenstände einsammeln und mit nach Hause nehmen. Die Tat ereignete sich zwischen 19.30 und 19.45 Uhr. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: etwa 180 cm groß, schlanke Statur, sehr kurze Haare (schwarz mit grauen Ansätzen); zudem ein Bart; die Haarlänge des Bartes und der Kopfhaare ist etwa gleich, etwa 20 bis 30 Jahre alt, starker ausländischer Akzent (nicht einzuordnen); spricht gebrochenes Deutsch, Herkunft: eher süd-/ südosteuropäisch, leicht bräunliche Hautfarbe, bekleidet mit einer grauen Jogginghose und blauer Blousonjacke mit Kapuze.
Eventuell haben Zeugen Beobachtungen gemacht. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Radbruch - Einbruch in Wohnhaus
In ein leer stehendes Wohnhaus in der Straße Op'n Barweg sind Unbekannte zwischen dem 21. und 23. Juni eingebrochen. Die Täter bauten einen Schließzylinder aus, um in das Gebäude zu gelangen, wo sie diverse Gegenstände zerstörten und ein paar wenige Wertsachen, die sich noch im Haus befanden, mitnahmen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel. 04131-925050, entgegen.

Amelinghausen - Lebensmittel und Fotoausrüstung aus Pkw entwendet
"Nur kurz" hatte eine 55-Jährige ihren Pkw Kia am 24. Juni auf einem Parkplatz in der Lüneburger Straße im Bereich des Lopausees abgestellt, doch die Zeit von 16.30 bis 16.40 Uhr hat unbekannten Tätern gereicht, um in den Kia einzubrechen. Während die Fahrerin ihren Hund ausführte, schlugen die Unbekannten eine Scheibe des Pkw ein und nahmen zwei Taschen aus dem Pkw mit. In den Taschen befanden sich eine Fotoausrüstung und Lebensmittel. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Amelinghausen, Tel. 04132-310, entgegen.

Bleckede - Mofa gestohlen
Unbekannte haben in der Nacht zum 24. Juni ein Mofa gestohlen, das in der Wendischthuner Straße auf einem Grundstück abgestellt war. Es handelt sich um einen MBK-Motorroller in den Farben blau und gelb, an dem sich zur Tatzeit das Versicherungskennzeichen 834 LXF befand. Die Höhe des Schadens wurde bislang nicht näher beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel. 05852-978910, entgegen.

Rullstorf - Einbruch in Kindergarten
Zwischen dem 22. Juni, 16.45 Uhr, und dem 23.Juni, 10.30 Uhr, haben unbekannte Täter eine Fensterscheibe eines Bauwagens in der Straße Am Walde eingeworfen. Im Bauwagen ist ein Waldkindergarten zuhause. Die Täter entwendeten eine geringe Menge Bargeld aus einem Sparschwein. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel. 04136-912390, entgegen.

Lüneburg - Versuchter Einbruch - Sachbeschädigungen in der Innenstadt
In der Nacht zum 24. Juni haben unbekannte Täter versucht, in ein Café auf dem Glockenhof einzubrechen. Die Täter zerstörten eine Fensterscheibe, gelangten jedoch nicht in das Gebäude. In der Münzstraße schlugen Unbekannte das Glaselement einer Eingangstür ein. Die Tatzeit liegt in diesem Fall zwischen dem 23. Juni, 22.10 Uhr, und dem 24. Juni, 00.40 Uhr. Von einem Skoda Fabia, der vom 22. bis zum 24. Juni vor einer Gaststätte in der Straße Auf dem Kauf abgestellt war, haben unbekannte Täter einen Spiegel abgetreten. Es entstanden jeweils Sachschäden von mehreren hundert Euro bei den Taten. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Bleckede - unter Alkoholeinfluss unterwegs
Am Spätnachmittag des 24. Juni meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei, dass auf der L219 ein VW-Fahrer vermutlich betrunken in Richtung Bleckede unterwegs sei. Eine eingesetzte Polizeistreife traf im Bereich der Straße Am Bleckwerk auf den VW und konnte kurz darauf den Fahrer anhalten und kontrollieren. Der 51 Jahre alte VW-Fahrer hatte eine Alkoholfahne und ein folgender Alkoholtest ergab einen Wert von 1,43 Promille. Dem 51-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt, sein Führerschein wurde sichergestellt.