Kreisverband verurteilt Anschlag

Lüneburg, 05.07.2018 - Der Kreisvorstand des Kreisverbandes der AfD Lüchow-Dannenberg/Lüneburg verurteilt "aufs Schärfste" den Anschlag vermutlich militanter Linksextremisten auf einen Pkw des AfD-Bundestagsabgeordneten und Kreisverbandsmitglied Wilhelm von Gottberg. Laut Polizei hatten unbekannte Täter in der Nacht zum 2. Juli mehrere Reifen eines Pkw angezündet, der im Ortsteil Külitz abgestellt war. Die Tat wurde gegen 2.45 Uhr bemerkt. 

"Nachdem erst ein Polizist zu Hause angegriffen wurde und ein AfD-Infostand wegen massiver Drohungen abgesagt werden musste, folgte nun ein Brandanschlag auf das Eigentum der Familie unseres AfD-Mitglieds. Wir fordern, dass das geschlossene linke Auge endlich geöffnet wird und ein aktiver Kampf gegen Links erfolgt", teilte der stellvertretende Kreisvorsitzende Robin Gaberle mit.

Feuerwehren aus Schnega, Billerbeck und Lütenthien hatten den Brand schnell gelöscht. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei vermutet nach einem Bekennerschreiben auf einer linken Internetplattform die Täter im linksextremen Milieu. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Lüchow, Tel. 05841-122215, in Verbindung zu setzen.