32-jähriger Lüneburger wollte sich das Leben nehmen

Lüneburg, 26.09.2018 - Einen dramatischen Selbstmordversuch gab es in der vergangenen Nacht an der Hamburger Straße in Lüneburg. Ein 32-Jähriger hatte sich nach ersten Ermittlungen der Polizei gegen 0.45 Uhr mit Benzin übergossen und angezündet. Der Vorfall ereignete sich vor einer Tankstelle. Einer zufällig vorbeifahrenden Taxi-Fahrerin, einer Angestellten der Tankstelle und zwei weiteren Zeugen, die sofort beherzt eingriffen, gelang es, die Flammen zu ersticken. Der Mann wurde mit schweren Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der 32-Jährige wohnt in einer psychiatrischen Einrichtung in Lüneburg und befand sich offenbar in einem Ausnahmezustand, erklärte die Polizei.

Lüneburg - Widerstand nach Ladendiebstahl
Parfüm im Wert von etwas mehr als 200 Euro hatte ein 32-jähriger Lüneburger gestern in einem Geschäft in der Grapengießerstraße eingesteckt und danach versucht zu flüchten, ohne die Ware zu bezahlen. Ein 37 Jahre alter Angestellter des Drogeriemarktes verfolgte den 32-Jährigen, der in Richtung Sande lief. Der Verfolgte wehrte sich, als er festgehalten wurde. Erst gemeinsam mit einem Polizeibeamten, der in seiner Freizeit unterwegs war, gelang es dem 37-Jährigen, den um sich schlagenden Langfinger bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festzuhalten. Wie sich später herausstellte, hatte der 32-Jährige unter anderem Kokain und etwas Alkohol zu sich genommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet.

Barendorf - Einbruch in Kindergarten
Gestern sind Unbekannte zwischen 0.20 und 0.45 Uhr in einen Kindergarten in der Schulstraße eingebrochen. Die Täter brachen ein Fenster auf und betraten ein Büro. Ob etwas entwendet wurde, steht bislang noch nicht fest. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf rund 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-7718, entgegen.

Bardowick - Portemonnaie unterschlagen
Ein 14-Jähriger hat gestern gegen 13.10 Uhr in der Großen Straße sein Portemonnaie verloren. Der Jugendliche bemerkte es wenige Minuten später und ging den Weg zurück und sah einen unbekannten Mann, der das Portemonnaie gerade aufhob. Als der 14-Jährige ihn ansprach, um sein Portemonnaie zurück zu bekommen, lief der Unbekannte in Richtung Große Brückenstraße davon. In dem Portemonnaie befanden sich unter anderem Bargeld und eine Busfahrkarte. Der entstandene Schaden wird auf etwa 75 Euro geschätzt. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt, schlank, schmal gebaut, etwa 170 cm groß, schwarze, kurzgeschorene Haare, bekleidet mit einem blau-schwarzen Pullover und einer schwarzen Hose.Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel. 04131-925050, entgegen.

Lüneburg - Kennzeichen gestohlen
Gestern haben Unbekannte zwischen 14 und 14.30 Uhr von einem BMW, der in der Goebelstraße abgestellt war, eines der Kennzeichen LG - RO 5555 gestohlen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Echem - Baustromzähler entwendet
Zwischen dem 24. und 25. September haben unbekannte Täter von einem Neubau-Grundstück im Kastanienweg einen Baustromzähler von einem Container abgebaut und entwendet. Weiterhin beschädigten die Täter einen Stromkasten. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel. 04136-912390, entgegen.

Bleckede - Seitenscheibe eingeschlagen
Eine Seitenscheibe eines Fiat, der auf einem Grundstück in der Straße Am Markt abgestellt war, haben unbekannte Täter zwischen dem 24. und 25. September eingeschlagen. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel. 05852-978910, entgegen.

Lüneburg - nach Unfall geflüchtet
Gestern Morgen gegen 7.45 Uhr hat ein bislang unbekannter BMW-Fahrer einen am Fahrbahnrand in der Schillerstraße geparkten Daimler beschädigt. Der Fahrer des silberfarbenen BMW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, obwohl Sachschaden von mehreren Hundert Euro an dem Daimler entstanden war. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.