Tatverdächtiger noch am selben Tag gefasst

Lüneburg, 13.08.2019 - Wieder einmal war eine Lüneburger Tankstelle Ziel eines Raubüberfalls. Dieses Mal traf es die Tankstelle Vor der Bardowicker Mauer. Gestern früh gegen 5.10 Uhr wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass ein unbekannter Täter die Tankstelle überfallen hatte. Der mit einem Tuch maskierte Mann hat die 38-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld gefordert. Mit dem Geld sowie einigen Flaschen Alkohol und mehreren Schachteln Zigaretten flüchtete er auf einem Fahrrad.

Ein Zeuge verfolgte den Täter, verlor ihn nach Polizeiangaben jedoch aus den Augen. Laut Polizei entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die betroffene Angestellte erlitt einen Schock, blieb jedoch unverletzt.
Aber noch gestern Vormittag geriet ein polizeilich bekannter 36-Jähriger in den Fokus der Polizei, und bereits am frühen Nachmittag klickten die Handschellen. Heute wurde der Tatverdächtige einer Haftrichterin am Amtsgericht Lüneburg vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg Haftbefehl zur Untersuchungshaft erließ. Der 36-Jährige wurde daraufhin in der Justizvollzugsanstalt untergebracht.

Lüneburg - Volltrunkener zieht sich vor Kindern aus
Ein polizeilich bekannter 33-Jähriger hat am Nachmittag in volltrunkenem Zustand einen Spielplatz in der Alfred-Delp-Straße aufgesucht. Dort beleidigte der Mann zwei Mädchen im Alter von sieben bzw. neun Jahren und zog seine Hose hinunter. Weiterhin habe er laut Polizei eines der Mädchen in den Arm gekniffen und am T-Shirt eines weiteren Kindes gezogen. Die Mädchen liefen davon und holten einen Erwachsenen hinzu, der den Täter aufforderte, sich anzuziehen und zu gehen. Eine eingesetzte Polizeistreife sprach einen Platzverweis gegen den Täter aus und leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Lüneburg - Geldbörse aus Pkw gestohlen
Unbekannte haben gestern eine Geldbörse aus einem VW gestohlen, der in der Zeit von 11 bis 12.30 Uhr auf einem Parkplatz an der Roten Schleuse abgestellt war. Eine Seitenscheibe des VW war einen Spalt breit geöffnet. Diese wurde von den Unbekannten offenbar gewaltsam weiter heruntergeschoben, um an die Geldbörse zu gelangen. In der Geldbörse befanden sich diverse persönliche Papiere. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel. 04134-917900, entgegen.