Fahrer kam aus noch ungeklärter Ursache in Adendorf von der Fahrbahn ab

Adendorf, 05.02.2020 - Ein Bild der Verwüstung hinterließ ein von der Fahrbahn abgekommener Lkw auf der Artlenburger Landstraße in Adendorf in Höhe der Einmündung zur Dorfstraße. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam der 42 Jahre alte Lkw-Fahrer gegen 14.35 Uhr mit seinem Gespann nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr unzählige Blumenkübel und eine Ampel bevor er schließlich zum Stehen kam.

Der aus Polen stammende Fahrer hatte die B209 bzw. Artlenburger Landstraße aus Richtung Brietlingen kommend in Richtung Lüneburg befahren, als er vermutlich krankheitsbedingt die Kontrolle über den Lkw verlor. Der 42-Jährige verlieb zunächst benommen in der Fahrerkabine sitzen und musste von Rettungskräften geborgen werden. Er wurde von einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Warum er von der Fahrbahn abkam, ist nicht abschließend geklärt. Die Ermittlungen dauern an.

Aus dem Lkw waren Öl und andere Betriebsstoffe ausgetreten, so dass zunächst die Feuerwehr und dann der Bauhof zum Abstreuen erschien. Weiterhin behinderte ein größeres Trümmerfeld den fließenden Verkehr. Die Artlenburger Landstraße blieb für etwa drei Stunden teilweise voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr die meiste Zeit jedoch einspurig und im Wechsel an der Unfallstelle vorbei. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich nach Schätzungen der Polizei auf etliche tausend Euro.