Lüneburg, 16.11.2020 - Spezialkräfte der Polizei haben zwei entwichene Straftäter aus dem Maßregelvollzug der Forensik der Psychiatrischen Klinik Lüneburg (PKL) nach einer Zielfahndung am 14. November in einer Wohnung in Lüneburg festnehmen. Wie die Polizei erst heute berichtet, hatten die beiden 29 und 36 Jahre alten Männer bereits am 7. November im PKL einen Mitarbeiter in der Küche mit einem Messer bedroht und hatten daraufhin fliehen können.

Erste Fahndungsmaßnahmen im Verlauf des 7. November führten laut Polizei nicht zum Antreffen der Personen, woraufhin parallel Zielfahndungsmaßnahmen eingeleitet wurden.

Die Männer, die sich aufgrund von Unterbringungshaftbefehlen der Landgerichte Lüneburg und Hildesheim unter anderem wegen Raubdelikten im Maßregelvollzug befanden, hätten am Abend des 14. November dann widerstandslos festgenommen und in die PKL zurückgebracht werden können.