Vermutlich Dämmstoff aus altem Dachstuhl

Umweltfrevel: Diese Reste alubeschichteter Glaswolle wurden bei Soderstof entdeckt. Foto: PolizeiSoderstorf, 12.01.2021 - Rund 20 Kubikmeter alubeschichtete Glaswolle haben Unbekannte zwischen dem 8. Januar, 13 Uhr, und 9. Januar, 9 Uhr, an einem Waldweg nahe der Kreisstraße 45 zwischen Soderstorf und Evendorf entsorgt. Die Polizei vermutet, dass der Abfall aus einem alten Dachstuhl stammen könnte. Eine fachgerechte Entsorgung der Glaswolle wurde bereits veranlasst. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel. 04134-909440, entgegen. Es ist laut Polizei durchaus möglich, dass die Täter aus den angrenzenden Landkreisen Harburg oder Heidekreis stammen. 

Oldendorf: Autofahrer angehalten und verprügelt
Zwei Männer haben gestern Abend einen 41 Jahre alten BMW-Fahrer aus dem Landkreis Ludwigslust auf der B216 in Oldendorf (Göhrde) auf Höhe der Abzweigung der Kreisstraße 13 nach Himbergen angehalten. Wie die Polizei berichtet, hielten die Männer den BMW-Fahrer gegen 21.30 Uhr mittels einer rot leuchtenden Kelle an und forderten ihn auf, seine Papiere vorzuzeigen. Als der Fahrer misstrauisch wurde und sie nach einem Dienstausweis fragte, schlug ihm einer der Täter mehrfach ins Gesicht. Der Täter trug hierbei Handschuhe und fügte dem Opfer schwere Gesichtsverletzungen zu, die später im Klinikum behandelt wurden. Nach der Tat flüchteten die Unbekannten, wobei sie dem 41-Jährigen zuvor noch ein Schlüsselbund stahlen. Beide Täter, die mit einem weißen SUV mit LWL-Kennzeichen fuhren, waren komplett dunkel gekleidet und trugen jeweils eine Mund-Nase-Bedeckung. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Adendorf: Mit Auto überschlagen
Gestern gegen 14.50 Uhr befuhr eine 57 Jahre alte BMW-Fahrerin die B209 aus Adendorf kommend in Richtung Brietlingen. Möglicherweise war die 57-Jährige abgelenkt, als sie auf den Grünstreifen geriet und dort einen Leipfosten touchierte. In Folge geriet der BMW ins Schleudern, stieß gegen zwei Bäume, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die BMW-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Klinikum. Auf der B209 kam es infolge des Unfalls und des damit verbundenen Rettungseinsatzes zu Verkehrsbehinderungen. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden wurden auf rund 5.300 Euro geschätzt.

Lüneburg: Volltrunken verunfallt
Ein 43 Jahre alter Renault-Fahrer aus Hamburg befuhr letzte Nacht gegen 1 Uhr die Erbstorfer Landstraße in Richtung stadteinwärts. An der Einmündung zur Bockelmannstraße kollidierte der Pkw mit der dortigen Ampel. Hierbei entstand Sachschaden von rund 4.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 43-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,08 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Lüneburg: Gegen Pkw getreten
Ein Unbekannter hat gestern gegen 14.40 Uhr gegen einen VW Beetle getreten und dabei Sachschaden von geschätzten 300 Euro verursacht. Der
68 Jahre alte Fahrer des VW fuhr in der Thorner Straße gerade langsam an einen Fußgängerüberweg heran, als sich die Tat ereignete. Der Täter, ein etwa 30 Jahre alter, schlanker Mann ging anschließend zu Fuß in Richtung Salzwedeler Straße davon. Der Unbekannte trug eine schwarze Hose und eine schwarze Bomberjacke und hatte einen schwarz-weiß gefleckten Hund dabei. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg entgegen.

Bleckede: Einbrecher scheitert
Ein Unbekannter brachen gestern zwischen 17.15 und 17.20 Uhr in den Keller eines Wohnhauses in der Straße Sandfeldt ein. Der Täter löste hierbei
einen Alarm aus und flüchtete in unbekannte Richtung. Gestohlen wurde nichts, jedoch verursachte der Täter mehrere hundert Euro Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg entgegen.

Lüneburg: Einbruch in Wohnhaus
Unbekannte brachen gestern zwischen 16.15 und 18.40 Uhr in ein Wohnhaus in der Hamburger Straße ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster,
durchsuchten mehrere Räume und stahlen eine Geldkassette mit Bargeld. Laut Polizei sollen es mindestens zwei Täter gewesen sein, die den Einbruch verübt haben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg entgegen.

Dahlenburg: Verunfallt und geflüchtet
Zwischen dem 9. und 10. Januar verunfallte ein bislang unbekannter Autofahrer auf der B216 in Höhe der Einmündung nach Dumstorf. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab und riss ein Verkehrszeichen samt Betonfundament sowie einen Leitpfosten aus dem Boden. Es entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Im Anschluss entfernte sich der Fahrer, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Aufgrund der aufgefundenen Fahrzeugteile dürfte es sich bei dem Pkw laut Polizei um einen Skoda gehandelt haben. Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel. 05851-979440, entgegen.