Lüneburg, 18.04.2021 - Zu einem Unfall mit drei Verletzten kam es am Freitagvormittag auf der Reichenbachstraße. Ein 52-jähriger Audi-Fahrer war mit seinem Wagen auf der Reichenbachstraße in Richtung Schifferwall unterwegs. Etwa 50 Meter vor der Reichenbachbrücke wendete er, wobei er den nachfolgenden, auf der linken Spur fahrenden Renault einer 59-Jährigen übersah.

Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der Audi-Fahrer sowie dessen 48-jährige Beifahrerin schwer und die Renault-Fahrerin leicht verletzt wurden. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden von rund 20.000 Euro. Im Audi waren bei dem Unfall Airbags ausgelöst worden und die Fahrertür ließ sich zunächst nicht öffnen. Während der Rettungsarbeiten war die Reichenbachstraße zeitweise komplett gesperrt. Die Sperrung dauerte etwa eine Stunde.

Lüneburg: Sechsähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am vergangenen Donnerstagnachmittag befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Kia den Schnellenberger Weg aus Richtung Vor dem Neuen Tore kommend. Zeitgleich wollte ein sechsjähriger Junge die Fahrbahn des Schnellenberger Wegs überqueren. Der Kia-Fahrer erkannte den Jungen zu spät, es kam zum Zusammenstoß. Der Junge wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in die Klinik. 

Hohnstorf: Einbruch in Gartenhäuschen
Am 15. Aprilbrachen Unbekannte zwischen 5.30 und 18.45 Uhr ein Gartenhäuschen auf, das auf einem Hof in der Elbuferstraße aufgestellt ist. Aus dem Gartenhaus wurden Lebensmittel gestohlen. Die Höhe des Schadens konnte noch nicht genau beziffert werden. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel. 04136-900590, entgegen.

Dahlenburg: Geldkassette aufgebrochen
In der Nacht zum 15. April brachen Unbekannte die Geldkassette eines landwirtschaftlichen Verkaufsstandes in der Hauptstraße auf. Aus der
Geldkassette wurde etwa 20 bis 30 Euro gestohlen. Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel. 05851-979440, entgegen.

Reppenstedt: Drogen bei Jugendlichem sichergestellt
Am frühen Abend des 15. April kontrollierten Polizeibeamte in der Brockwinkler Straße einen 15-Jährigen. Wie sich herausstellte, führte der Jugendliche führte eine geringe Menge Marihuana mit, die daraufhin sichergestellt wurde. Der 15-Jährige wurde nach Hause zu seinen Eltern gebracht.