Dahlenburg startet in die neue Museumssaison

Das Lüneburger Jazzquintett um Thomas Böttcher und Oliver Karstens eröffneten die Dahlenburger Museumssaison 2015. Foto: Irmtraut PrienDahlenburg, 10.05.2015 - Der Auftakt zur diesjährigen Dahlenburger Museumssaison fand unter guten Vorzeichen statt: Bei sonnigem Frühlingswetter brachte das Lüneburger Jazzquintett um Thomas Böttcher und Oliver Karstens mit dem ihrem Stück "Sunny“ dem zahlreich strömenden Publikum das Dahlenburger Heimatmuseum näher. Der Eröffnungstag war vom Museumsvorstand entsprechend vorbereitet und mit musikalischen Leckerbissen angereichert worden.

Nach den Begrüßungsworten durch die beiden Vorsitzenden Arnfried Pischke und Wolfgang Prause und Jazzklängen füllte sich auch die alte Laurentius-Feldsteinkapelle, in die das Publikum dem Dahlenburger Kammerchor zu einer musikalischen Rundreise durch das Liedgut des frühen 19. Jahrhunderts folgte. Unter der Leitung von Florian Fiechtner versammelten die acht Sänger zahlreiche Stücke aus der Zeit der Romantik und der sogenannten Befreiungskriege, die durch Stimmqualität und Akustik Gänsehautfeeling verbreiteten.

Einen besseren Saisonauftakt hätten sich alle Beteiligten nicht vorstellen können, denn die Stimmung war auch durch Jazzklassiker von Duke Ellington, Stevie Wonder oder Herbie Hancock außerordentlich gehoben. Abgerundet wurde der Frühschoppen an diesem ehrwürdigen Platz durch einen anregenden Geschichtsvortrag zur alten Kapelle durch den Regisseur Gabriel Reinking und durch selbstgemachten Kartoffelsalat mit Würstchen und Getränken.

Das Museum mit dem bekannten Diorama zur Göhrdeschlacht hat in der Saison bis Anfang Oktober immer mittwochs und sonntags von 14 bis 16 Uhr, nach Voranmeldung für Einzelreisende oder Gruppen auch zu anderen Zeiten geöffnet. Weitere Informationen über die Tourist Information der Samtgemeinde, Tel. 05851-860, oder unter www.dahlenburg.de.

Autor: Markus Dauber