Foto-Ausstellung zeigt Veränderungen am früheren deutsch-deutschen Grenzverlauf

Vorher-Nachher-Fotos eines Abschnitts an der früheren innerdeutschen Grenze. Foto: Archezentrum Amt NeuhausNeuhaus, 22.03.2016 - Die Landschaft im ehemaligen Grenzstreifen entlang der Elbe – heute und 25 Jahre danach – hat sich verändert. Doch was genau ist anders geworden? Wie sah sie einst aus und wie zeigt sie sich heute? Die Fotoausstellung "Natur und Grenze" im Archezentrum Amt Neuhaus gibt Antwort. Fotos von damals und heute wurden nebeneinander gestellt, um die Dynamik der Gesellschaft und der Natur deutlich zu machen. Viele Fotos entstanden während der ereignisreichen Zeit des Mauerfalls; Zeitzeugnisse, die in der Ausstellung gezeigt werden. 

Fotografen der damaligen Zeit haben sich bereit erklärt, die Motive von damals heute noch einmal zu fotografieren. Bestandteil der Ausstellung sind außerdem Informationen über das "Tafelsilber der deutschen Einheit“ – das sogenannte "Grüne Band“ und die Entwicklung des UNESCO Biosphärenreservats "Flusslandschaft Elbe“.

Konzipiert und erstellt von der Biosphärenreservatsverwaltung Flusslandschaft Elbe / Mecklenburg-Vorpommern wird die Ausstellung bis Oktober im Archezentrum zu sehen sein. Die Ausstellung "Natur und Grenze“ wird gezeigt vom 2. Juli bis 30. Oktober 2016 im Archezentrum Amt Neuhaus, Am Markt 5, in Neuhaus.