In Konau wird wieder "Theater um Weihnachten" inszeniert

Wanja Mues (links) und Stephan Braun sind in Konau gern gesehene Gäste. Foto: nghKonau, 04.12.2018 - "Theater um Weihnachten" – so lautet der Name einer Veranstaltung, die seit Jahren viele Begeisterte in der Adventszeit nach Konau im Amt Neuhaus zieht. Am Sonnabend, 8. Dezember, ist es wieder soweit. Erzählt und musikalisch inszeniert werden vorweihnachtliche Geschichten, gespielt werden sie von Wanja Mues und Stephan Braun. Beide gehören in Konau zur Adventszeit wie die Weihnachtsgeschichte zu Weihnachten. Dabei sind drei Dinge sicher: Wanja Mues spielt Theater, Stephan Braun Jazzcello und alles dreht sich um Weihnachten.

Ihr vergnügliches, humorvolles Theater begeistert und hat in Konau längst Kultstatus. Am 8. Dezember wird der bekannte Schauspieler Wanja Mues im Kulturforum Konau 25 Geschichten von Gerhard Polt, Erich Kästner, Karl Heinrich Waggerl, Hans Christian Andersen und vielen anderen Autoren erzählen und in seiner unvergleichlichen Art geschmolzene Zinnsoldaten, eine verärgerte Erbtante, einen selbstdrehenden Christbaumständer und andere Protagonisten der Weihnachtszeit lebendig werden lassen. Stephan Braun wird mit seinem Cello Klänge hinzufügen, die wie eine Stummfilmmusik die Geschichten begleiten.

Wanja Mues ist dem Publikum bestens aus Film, Fernsehen und Theater bekannt. Zu seinen jüngeren Rollen gehören der Privatdetektiv Leo Oswald in "Ein Fall für zwei" oder der Kommissar Max Morolf in der Reihe "Stralsund"Regelmäßig ist er auf Theaterbühnen zu erleben, zur Zeit tourt er mit der umjubelten Inszenierung "Heiligabend" von Daniel Kehlmann. Stephan Braun gehört zu den spannendsten Jazzcellisten. Er verbindet klassische Musikpraxis mit kreativem Jazz, konzertiert solistisch und in verschiedenen Gruppierungen, auch seinem eigenem Trio, mit dem er ausgezeichnet wurde.

Die Vorstellung beginnt um 17 Uhr. Für heiße Getränke und mehr ist ab 16 Uhr in der Scheune gesorgt. Der Eintritt beträgt 15 Euro, Schüler, Azubis und Studierende haben freien Eintritt. Karten können unter der Telefonnummer 038841-61964 (Anrufbeantworter) und per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vorbestellt oder in der Buchhandlung Jasker, Sumter Straße 4, und im Haus des Gastes, Am Markt 5, in Neuhaus erworben werden.