Landtag


Stadt und Kreis präsentieren Wahlergebnisse aus den Wahlkreisen des Landkreises

Lüneburg, 16.01.2013 - Am Abend der Landtagswahlen, Sonntag, 20. Januar, werden Hansestadt und Landkreis Lüneburg die Ergebnisse aus den Wahlkreisen Lüneburg (49), Elbe (48) und Uelzen (47) gemeinsam präsentieren. Lüneburgs Stadtrat Markus Moßmann wird die laufend aktualisierten Ergebnisse ab 18 Uhr in der Ritterakademie vorstellen. Interessierte sind herzlich eingeladen, die ersten Hochrechnungen und Auszählungen gemeinsam mit den anwesenden Politikern zu bestaunen.


Lüneburg, 15.01.2013 - 61 Wahllokale stehen am kommenden Sonntag zur Stimmabgabe in der Hansestadt bereit. Zwei Wahlbezirke haben bei dieser Wahl erstmals ein anderes Wahllokal als bisher. Die Wahlbezirke 301 und 302 ziehen in die neue St.-Ursula-Schule, St.-Ursula-Weg 5, direkt neben der neuen Musikschule. Bei der Kommunalwahl 2011 waren das Wahllokal für die beiden Bezirke noch in den Räumen der Agentur für Arbeit untergebracht.


Wo die Lüneburger Parteien am Wahlabend Sieg oder Niederlage feiern

Lüneburg, 15.01.2013 - Wenn am Sonntag die Wahllokale geschlossen haben und die ersten Hochrechnungen über die Bildschirme flackern, werden nicht nur die Wähler gespannt auf die ersten Ergebnisse blicken. Mit Spannung erwarten vor allem die politischen Parteien und die von ihnen ins Rennen geschickten Landtagskandidaten den Ausgang der Wahl. Traditionell laden die Parteien dazu ein, mit ihnen Sieg oder Niederlage zu feiern. Wo die Wahlpartys stattfinden, erfahren Sie hier.


Die letzten Wahl-Veranstaltungen und Termine vor der Landtagswahl

Lüneburg, 12.01.2013 - Wer in den letzten Tagen vor der Landtagswahl noch politische Denk- oder andere Anstöße braucht, bekommt dazu in Lüneburg noch ausreichend Gelegenheit. Größere und kleinere Politgrößen nahezu aller im Landtag vertretenen Parteien suchen die Hansestadt in diesen Tagen auf, um Stimmung und Stimmen der Menschen dieser Region für die eigenen Ziele zu gewinnen. LGheute hat die noch anstehenden Veranstaltungen in der nachfolgenden Übersicht zusammengestellt. Die Liste wird - sollten weitere Termine folgen - zeitnah ergänzt.


Landtagskandidaten stellen sich vor - 100 Wörter zur Person

Lüneburg, 11.01.2013 - Energie, Umwelt, Wirtschaft, Verkehr, Bildung, Soziales - zu vielen Themen haben die Landtagskandidaten auf LGheute in den vergangenen Wochen Position bezogen und gesagt, wofür sie stehen und sich einsetzen wollen, wenn sie am 20. Januar gewählt werden.
Heute steht nicht ein neues Thema an, heute stellen sich die Kandidaten selber vor - wie immer mit höchstens 100 Wörtern. Ihre jetzt vorliegenden "Profile" sind allesamt überaus lesenswert, zeigen sie doch, wieviel Mensch in den Kandidaten steckt - zum Teil sogar mehr, als man vielleicht vermutet hätte.


FDP liegt nach jüngsten Umfragen bei 5 Prozent - Vorsprung von Rot-Grün nur noch hauchdünn

Lüneburg, 10.01.2013 - In zehn Tagen wird in Niedersachsen gewählt, doch das Ergebnis scheint offener denn je zu sein. Jüngsten Umfragen zufolge hat die FDP erneut weiter aufgeholt. Die renommierten Umfrage-Institute "Forschungsgruppe Wahlen" und "Infratest dimap" sehen die Liberalen jetzt bei 5 Prozent, ebenso das Institut "GMS". Mit dem Überspringen der Fünf-Prozent-Hürde bringt die FDP das angestrebte Regierungsbündnis von SPD und Grünen stark ins Wanken. Der bislang ohnehin knappe Vorsprung von Rot-Grün gegenüber einer Koalition von CDU und FDP ist auf einen hauchdünnen Vorsprung von nur noch 1 Prozentpunkt zusammengeschrumpft.


100 Wörter zur Zukunft der Energiewende - Landtagskandidaten beziehen Position

Lüneburg, 10.01.2013 - Der Landkreis Lüneburg will bis 2030 - vor kurzem noch bis 2020 - 100-Prozent-Region für erneuerbare Energien werden. Derzeit werden im gesamten Landkreis Vorrangflächen für Windenergieanlagen abgesteckt und neue Standorte für Biogasanlagen gesucht. Doch die von Vielen herbeigesehnte Energiewende verliert in der Bevölkerung spürbar an Akzeptanz. LGheute hat bei den Kandidaten zur Landtagswahl am 20. Januar nachgefragt, wie sie - sollten sie in den Landtag einziehen - dieser Entwicklung begegnen wollen. Wie immer durften ihre Antworten nicht mehr als 100 Wörter umfassen.


Viele Lüneburger nutzen die Möglichkeit, per Brief zu wählen

Lüneburg, 09.01.2013 - Rund 56.000 Lüneburger sind aufgerufen, am 20. Januar ihre Stimme zur Wahl des neuen Niedersächsischen Landtags abzugeben. Doch schon jetzt werden die ersten Stimmen in der Hansestadt eingesammelt. Insgesamt 3.260 Wahlscheine wurden bislang im Briefwahlbüro beantragt, knapp 600 davon über das Internet. "Vor allem vormittags zwischen 10 und 13 Uhr geben sich die Wählerinnen und Wähler bei uns die Klinke in die Hand", weiß John Stade, Auszubildender bei der Hansestadt Lüneburg und gegenwärtig im Briefwahlbüro eingesetzt.


Informationen zur Landtagswahl auf LGheute

Lüneburg, 08.01.2013 - Während sich die grünen Spitzenpolitiker Göring-Eckardt, Trittin und Özdemir dieser Tage in Lüneburg den Kopf zerbrechen, wie sie bei der Bundestagswahl im September punkten können, konzentrieren sich die Lüneburger selbst lieber auf die bevorstehende Landtagswahl am 20. Januar. Schließlich gilt es, den eigenen Einfluss in Hannover durch geeignete Kandidaten zu sichern und Hansestadt und Landkreis für die nächsten fünf Jahre mehr oder weniger unbeschadet über die Runden zu bringen.


100 Wörter zum Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung - Landtagskandidaten beziehen Position

Lüneburg, 07.01.2013 - Viele Eltern, die ihre Kinder nicht zuhause betreuen können oder wollen, rechnen ab August mit einem festen Betreuungsplatz für ihre Jüngsten. Einen entsprechenden Rechtsanspruch darauf haben sie dann zwar, doch ob die Kommunen auch jeden Wunsch erfüllen können, bleibt abzuwarten. Neben dem Bund steht auch das Land Niedersachsen in der Pflicht, die Kommunen bei dieser Aufgabe zu unterstützen. LGheute hat bei den Kandidaten zur Landtagswahl am 20. Januar nachgefragt, wie sie - sollten sie in den Landtag einziehen - zu dieser Verantwortung stehen. Wie immer durften ihre Antworten nicht mehr als 100 Wörter umfassen.