Kreis kündigt neue Allgemeinverfügung an – Ausnahmen unter anderem für Geimpfte

Gestiegener Inzidenzwert: Kommt nun doch wieder die generelle Maskenpflicht? Foto: LGheute Lüneburg, 27.07.2021 - Wegen der übers Wochenende gestiegenen 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Lüneburg hat die Kreisverwaltung strengere Regeln angekündigt. Bei 63,0 lag die Zahl gestern laut Robert-Koch-Institut und damit den dritten Tag in Folge über dem Grenzwert 50. Damit muss der Landkreis nach der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen reagieren. Noch heute soll deshalb wieder eine Allgemeinverfügung veröffentlicht werden, die zu morgen, Mittwoch, 27. Juli, erneut strengere Regeln in Kraft setzt. Es soll aber Ausnahmen geben.

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, kann der Landkreis diesmal Ausnahmen für Bereiche festlegen, die das aktuelle Infektionsgeschehen "nachweislich nicht beeinflussen". Dazu müsse das Land aber zunächst seine Verordnung wie angekündigt ändern.

Bei den Ausnahmen will der Landkreis Lüneburg vor allem Bereiche in den Blick nehmen, die "ungerechtfertigt getroffen werden", wie es in der Mitteilung heißt. Infektionsschutz habe oberste Priorität, sagte dazu Erster Kreisrat Jürgen Krumböhmer. Gleichzeitig sollen "unnötige wirtschaftliche Schäden" vermieden werden.

So seien keine Infektionen aus dem Einzelhandel bekannt, wo ohnehin die Maskenpflicht gilt. Ähnlich stelle sich die Situation etwa bei touristischen Unterkünften, der Außengastronomie und vielen Außenaktivitäten dar. "Für die Ausnahmen schauen wir genau hin: Wo finden Infektionen statt und wo nicht?", erläutert der stellvertretende Verwaltungschef das geplante Vorgehen.

In den vergangenen zehn Tagen hatte sich das Coronavirus in der Region insbesondere unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen verbreitet, nachdem sich im Umfeld einer Party zahlreiche Menschen aus dem gesamten Kreisgebiet angesteckt und den Erreger anschließend weitergetragen hatten.

Welche Ausnahmen der Landkreis bei den strengeren Regeln ab einer Inzidenz von 50 zulässt, hänge auch davon ab, wie die neue Corona-Verordnung des Landes aussieht, erklärt Krumböhmer. "Hier warten wir den genauen Text ab, der im Laufe des Dienstags erscheinen soll." Fest stehe bereits: Geimpfte und Genesene haben Vorteile bei hohen Inzidenzen, weil für sie in aller Regel die Testpflicht entfällt.

Informationen zu den Corona-Schutzmaßnahmen nach Inzidenzstufen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden sich online unter www.niedersachsen.de/Coronavirus/FAQ.