Impfaktion an der Leuphana wurde gut angenommen – Weitere Aktionen an Schulen geplant 

Einen Piks gegen das Coronavirus gab es bei der Impfaktion des Landkreises an der Lüneburger Uni. Foto: LGheuteLüneburg, 05.08.2021 - Wenn die Menschen nicht ins Impfzentrum kommen, kommt das Impfzentrum zu den Menschen. Dies war wohl der Grundgedanke hinter der Aktion des Landkreises, Corona-Impfungen an der Lüneburger Universität durchzuführen. Mit gutem Erfolg, was vermutlich auch daran lag, dass die Impfwilligen ohne vorherige Terminvereinbarung zur Impfung kommen konnten.

"In den drei Tagen haben wir mehr als 500 Menschen geimpft", freut sich Mirko Dannenfeld, Leiter des Corona-Impfzentrums in Lüneburg. "Unser Team war sehr gut ausgelastet, teilweise gab es Warteschlangen vor der Tür."

Die Aktion am 26. und 27. Juli sowie am 3. August richtete sich an Studenten und Mitarbeiter der Leuphana Universität, aber auch an Menschen aus der Nachbarschaft am Bockelsberg. "Alle Zielgruppen haben das Angebot gut angenommen", erklärt Dannenfeld.

Wer mit Personalausweis und Impfpass zum Impfen vorbeikam, hatte die Wahl zwischen verschiedenen Impfstoffen: Für Johnson & Johnson entschieden sich gut 140 Impfwillige – hier ist die Immunisierung nach einer Spritze abgeschlossen und kein zweiter Termin notwendig. Die Mehrheit mit 225 Menschen wählte den mRNA-Wirkstoff von Biontech, zudem gab es einige Impfungen mit Astra-Zeneca. Die übrigen 125 Dosen gingen als Zweitimpfung heraus.

◼︎ Ohne Termin ins Impfzentrum

"Für viele Menschen ist die Wahlfreiheit beim Impfstoff wichtig", sagt der Leiter des Corona-Impfzentrums. Noch bis Ende August können sich Impfwillige ohne Termin im Corona-Impfzentrum Lüneburg, Zeppelinstraße gegen das Coronavirus impfen lassen und damit den Schutz für sich und andere verbessern. Das Zentrum öffnet dazu montags bis freitags jeweils von 8 bis 11 Uhr, von 12 bis 15 Uhr und von 16 bis 19 Uhr seine Türen. Wer lieber einen Termin buchen möchte, kann dies über das Impfportal des Landes Niedersachsen unter www.impfportal-niedersachsen.de oder tetefonisch unter 0800-9988665 erledigen. Zahlreiche Termine seien kurzfristig verfügbar, auch könne der Impfstoff frei gewählt werden, teilte die Kreisverwaltung mit.

◼︎ Impfaktionen an Schulzentren geplant

Wie die Kreisverwaltung berichtet, sollen ähnliche Aktionen fortgesetzt werden. Konkret geplant sind bereits Impfaktionen im September nach den Schulferien an den großen Schulzentren in Oedeme, Bleckede, Scharnebeck und an den Berufsbildenden Schulen. "Auch überlegen wir, noch einmal in Lüneburger Stadtviertel zu gehen wie wir es bereits in Kaltenmoor und am Weißen Turm gemacht haben", erklärt Pressesprecherin Katrin Holzmann.