Mehr als 143.000 Impfungen an der Lilienthalstraße – Ärzte impfen weiter

Ein schlichter Zweckbau der Firma Deerberg im Industriegebiet: Hier war das Impfzentrum des Landkreises Lüneburg untergebracht. Foto: LGheuteLüneburg, 25.09.2021 - Das Corona-Impfzentrum in Lüneburg ist Geschichte, vorerst jedenfalls. Gestern schloss die Einrichtung ihre Tore. Ein Dreivierteljahr lang wurden an der Lilienthalstraße im Lüneburger Gewerbegebiet Impfwillige gegen das Coronavirus geimpft. Insgesamt 143.143 Impfungen wurden durchgeführt. Der Kampf gegen das Coronavirus geht aber weiter.

Impfwillige können sich bei den niedergelassenen Ärzten oder im Rahmen weiterer mobiler Angebote impfen lassen, teilte die Kreisverwaltung gestern mit. Die niedergelassenen Ärzte, die erst im Nachgang hinzugezogen wurden, haben die Impfaktion auch in den vergangenen Monaten tatkräftig unterstützt: Insgesamt wurden hier 91.174 Impfungen durchgeführt. In Summe wurde damit im Landkreis insgesamt 234.317 mal die Impfspritze angesetzt.

Die Impfquoten sehen wie folgt aus: 67,94 Prozent der Menschen im Landkreis Lüneburg haben bereits mindestens eine Corona-Impfung erhalten, vollständig geimpft sind 63,24 Prozent (Stand: 21. September 2021).