Kinderbuchautor Ulli Schubert begeisterte Neetzer Grundschüler

Neetze, 14.06.2012 - Das Thema war gut gewählt, und der Autor ebenso: Am vergangenen Freitag, passend zum Start der Fußball-EM 2012, gab es in Neetze spannende Fußballminuten, dieses Mal aber ohne Fernseher. Der bekannte Kinderbuch-Autor Ulli Schubert war in die Grundschule Neetze gekommen und las aus seinen Büchern vor. 60 Erst- und Zweitklässler waren begeistert.

"Torjäger Timo" und "Die frechen Fußballfreunde", zwei der zahlreichen Fußballgeschichten von Ulli Schubert, trafen den Nerv der Eingangsstufenkinder. Insbesondere die wirklichkeitsnahen Schilderungen der Trainings- und Spielszenen - Herzstücke seiner Erzählungen - begeisterten seine jungen Zuhörer. Mit warmer, sonorer Stimme trug Schubert seine Geschichten vor, holte dabei oft weit mit den Armen aus und begleitete mimisch die Gespräche und Gedanken der Erzählfiguren. Die Kinder hingen an seinen Lippen und durchlebten mit Timo seine Abenteuer.

Der Kinderbuchautor ist im Bereich des erzählenden Fußballbuches schon fast so etwas wie eine Institution. Als Sportreporter und begeisterter FC St. Pauli-Fan weiß er allerdings auch, wie er die Aufmerksamkeit nicht nur junger Menschen fesseln kann. Der in  Hamburg lebende Schubert bewies auch in Neetze wieder, wie man mit hohem Einfühlungsvermögen und guter Sachkenntnis überzeugen kann.

Am Ende gab es dann noch viele Fragen, die Autor Schubert gewissenhaft und offen beantwortete: "Wie lange dauert es, ein Buch zu schreiben?" – "Warum schreiben Sie?" – "Wie viel verdient man mit Bücherschreiben?". Und auch aus den Antworten konnten die Grundschüler einiges lernen: Dass er nur acht Wochen für ein Buch braucht, wo er seine besten Einfälle hat und dass er mehr verdient, wenn er mehr arbeitet.

"Das hat den Kindern so viel Spaß gemacht, dass wir einen Band im Unterricht lesen werden“, sagt Schulleiterin Bärbel Wildner anschließend und hofft darauf, die Schüler so zum Lesen der anderen Bände motivieren zu können.

Organisiert wurde die Autorenlesung von der Bücherei Neetze in Zusammenarbeit mit dem Schulförderverein. Im vergangenen September war Ulf Blanck zu Gast, Autor der Geschichten "Die drei ??? Kids". "Da solche Autorenlesungen immer sehr teuer sind und das Budget der Bücherei beschränkt ist, sponserte beide Veranstaltungen der Förderverein", erläutert Brigitte Mertz, Leiterin der Bücherei. Vermittelt und organisiert werden die Lesungen von der Büchereizentrale Lüneburg, die alle öffentlichen Büchereien berät und unterstützt.

In Neetze soll es nun im jährlichen Wechsel weitergehen: Im kommenden Jahr soll es einen Lesewettbewerb geben, danach dann wieder eine Autorenlesung. "So erlebt jedes Kind in unserer Grundschule zwei Autorenlesungen und zwei Lesewettbewerbe in seiner Grundschulzeit", freut sich Brigtte Mertz.