Benefizkonzert sorgt für Fortsetzung des Gewaltpräventionsprojekts in Amelinghausen

Amelinghausen, 05.05.2013 - Zu einem Benefizkonzert luden gestern Amelinghauser Grundschüler und die Lüneburger Schrotttrommler ein. In der neuen Lopautalhalle trommelten sie gemeinsam für ein Gewaltpräventionsprojekt, das an der Grundschule Amelinghausen fortgesetzt werden soll. Mit Erfolg, denn es kam - auch Dank einer Spende - am Ende genug Geld für das Projekt zusammen. Ein Bericht von Jana Kroll, die als Grundschulsozialpädagogin die Arbeitsgruppen seit Herbst leitet und das Konzert initiiert hat.

Laut und fröhlich haben sie gezeigt, was ihnen Spaß macht: Musik auf selbst gebauten Instrumenten zu machen. Das erste Konzert in der Lopautalhalle in Amelinghausen überhaupt war gleichzeitig der erste Auftritt der Trommel-Kinder von den Grundschulen Amelinghausen und Betzendorf. Sie standen am Sonnabend beim Benefizkonzert der Lüneburger Schrotttrommler mit auf der Bühne.

Die Kinder sind stolz und glücklich, Rhythmus macht ihnen unglaublich viel Freude. Den trommeln die Mädchen und Jungen nicht nur auf den von der Heidekasse finanzierten Cajons, sondern erzeugen ihn auch mit Instrumenten der anderen Art - zum Beispiel mit Steinchen gefüllten Plastikflaschen.

Stolz und glücklich können die Trommel-Kinder und die "Hellen Köpfe" der Grundschule Amelinghausen - sie spielten auf Boomwhacker-Plastikrohren - nicht nur auf ihren gelungenen Auftritt sein. Sondern auch auf ihren Beitrag dazu, das Benefizkonzert zu einem Erfolg gebracht zu haben. Zwar kamen mit 300 Besuchern weniger Gäste in die Lopautalhalle als erhofft, aber wer da war, war begeistert von der Energie und dem super Sound, der von der Bühne kam.

Für die Sicherheit sorgten Ehrenamtliche von Freiwilliger Feuerwehr, DRK und DLRG, Jugendliche aus der "Butze" mixten alkoholfreie Cocktails, Eltern verkauften Getränke und selbst gebackene Muffins, der Handelshof übernahm die Bewirtung der Künstler, und viele weitere Geschäfte aus dem Ort sorgten mit ihrer Unterstützung dafür, dass das Konzert so gut gelungen ist.

Einen großen Anteil daran hatte Sparkasse Lüneburg. Ihre Spende in Höhe von 1.500 Euro hat mit dazu beigetragen, das gemeinsame Ziel zu erreichen: das Gewaltpräventionsprojekt "Wir sind bunt, wir sind stark, wir sind wir" an der Grundschule Amelinghausen kann auch über die derzeit bereits finanzierte Phase hinaus fortgeführt werden.

Ein speziell geschulter Polizeibeamter und ein Sozialpädagoge gestalten jeweils zwei Aktionstage für die ersten bis dritten Klassen, für die vierten gibt es ein Teamtraining. Das Projekt soll das Selbstbewusstsein der Kinder stärken, gleichzeitig auch das Mitgefühl für andere. Die Idee dahinter: Nur wer selbstbewusst ist, kann tolerant sein.

"Wir freuen uns wahnsinnig“, sagt Diana Rost vom Förderverein Wiki der Grundschule Amelinghausen, "das Konzert liegt uns sehr am Herzen. Es ist toll, dass die Kinder sagen können: Wir haben alle etwas dazu beigetragen, dass unser Projekt verlängert werden kann. So eine Veranstaltung kostet viel Geld, deshalb sind wir für die Unterstützung aus dem Ort und die Spende der Sparkasse sehr dankbar."

 

Kommentare  

# Marie Bohlen 2013-12-21 00:40
Gewaltpräventio n an der GS-Amelinghause n? Ein übler 'Scherz'?
Es gibt einen Kampf-/Ringplat z auf dem Schulhof! Kein Pädagoge der hinschaut, ob Regeln eingehalten werden! Kein Schutz, z.B. Kopfschutz oder Protektoren! Jedes Kind wird nach belieben von anderen rein gezogen und geschlagen! Und dann kommt Herr Moldenhauer und erzählt den Kindern, dass man Gewalt nicht anwenden sollte, ihr aus dem Weg gehen sollte, sie vermeiden. ...
Die Lehrer und auch viele Eltern, die offensichtlich nicht über den beschränkten Horizont hinaus denken können, finden das super?
Ich frage mich: was für arme, einfältige Menschen wir auf unsere Kinder los lassen? Das ist doch wohl nicht normal....
Unzählige Schulen setzen auf dafür geschulte Schüler als Schlichter und auf Mediatoren, nur in Amelinghausen wird gekämpft. .
Wenn schon Dampf abgelassen werden muss, dann hängt doch Sandsäcke auf! Macht ein Projekt zum Thema '' Die Sportart Ringen erlernen''. Es gäbe viele gute Möglichkeiten. Aber was hier passiert ist derart daneben, dass man es öffentlich anprangern sollte sowie die betreffenden Lehrkörper umgehend entfernen sollte.!
Einfach unglaublich was hier geschieht. ..
Antworten | Dem Administrator melden