Amelinghausener Grüne setzen sich für zusammenhängende Bahnverbindung ein

Amelinghausen, 22.08.2013 - Die Pläne der Niedersächsischen Landesregierung, stillgelegte oder deaktivierte Bahnstrecken in Niedersachsen wieder an das Bahnnetz anzuschließen, stoßen bei den Grünen in Amelinghausen auf offene Ohren. Sie begrüßen die Reaktivierung der Bahnstrecke Lüneburg-Soltau, setzen sich aber zugleich auch für die Neubelebung der Strecke Lüneburg-Bleckede ein. Ziel der Grünen ist eine Verbindung beider Strecken, um auf diesem Wege die damit verbundenen Vorteile des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) besser ausschöpfen zu können. Mit einem entsprechenden Antrag zur kommenden Samtgemeinderatssitzung wollen sie ihrem Ziel ein Stück näher kommen.

"Da auch die Strecke 9110 Lüneburg-Bleckede in die Liste der zu prüfenden Strecken aufgenommen worden ist, bitten wir in Ergänzung auch eine Zusammenführung und gemeinsame Reaktivierung der Strecke Bleckede-Lüneburg-Soltau zu prüfen", heißt es etwas sperrig in dem Antrag der Grünen. Sie gehen davon aus, dass mit der Zusammenführung beider Strecken das erreichbare Pendlerpotential deutlich erhöht werden kann.

"Gerade für Pendler aus der Region Amelinghausen mit dem Ziel Hamburg oder Hannover würden sich die Nutzungsmöglichkeiten des ÖPNV deutlich verbessern", argumentieren die Grünen. Viele Pendler könnten aufgrund der Verbesserung des ÖPNV vom Auto zur Bahn wechseln. Auch wäre aufgrund der Haltepunkte an der Strecke eine teilweise Verlagerung des Schülerverkehrs von der Straße auf die Schiene möglich.

Einen weiteren Vorteil sehen die Grünen auch für den Bereich Tourismus. Dieser würde durch die neue Bahnverbindung in der Region mit Elbe, Biosphärenreservat und Lüneburger Heide "in einem nicht unerheblichen Maß gefördert". Zudem könne das neue Angebot auf der Schiene positive Auswirkungen auf die Bevölkerungsentwicklung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels im ländlichen Bereich haben.

 

Kommentare  

# Manfred K. 2013-08-22 21:51
Na die Anwohner werden sich freuen, wenn die Diesellocks regelmäßig durch die Gegend donnern!
Für ~50 Personen am Tag sicher eine gute Idee und wird die Umwelt entlasten und den ÖPNV stärken.
Weiter so!
Antworten | Dem Administrator melden
# Alfons Bauer-Ohlberg 2013-08-23 17:34
Na, Schienenbusse können auch mit Akkus ausgerüstet werden!
Antworten | Dem Administrator melden