500 Personen vernügten sich bei Würstchen und Heißgetränken auf dem Eis – Polizei musste einschreiten

Scharnebeck, 14.02.2021 - Gleich zwei Mal musste die Polizei an diesem Wochenende zum Inselsee bei Scharnebeck ausrücken. Gestern Nachmittag wurde der Polizei gemeldet, dass sich dort eine sehr große Anzahl an Personen aufhalten würde und dort unter anderem Glühwein verkauft werde. Bei einer Überprüfung stellte die Streifenwagenbesatzung rund 500 Personen vor Ort fest, die dort heiße Getränke und Würstchen verzehrten, die aus dem dortigen Kiosk heraus verkauft wurden. Zahlreiche Personen befanden sich zudem auf der nicht freigegebenen Eisfläche des Inselsees.

Wegen Corona und der noch nicht freigegebenen Eisfläche wurden die Personen angewiesen, das Gelände zu verlassen. Soweit möglich wurden
Personalien festgestellt und auf Corona-Verstöße hingewiesen. Gegen den Kiosk-Betreiber wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. 

Heute Mittag kam es zu einem weiteren Einsatz am Inselsee. Erneut hatten rund 250 Personen das Gelände aufgesucht und auch die Eisfläche betreten, obwohl nach dem gestrigen Einsatz von der Gemeinde Scharnebeck Hinweisschilder zum Betretungsverbot der Eisfläche an den Zugängen zum Gelände angebracht worden waren. Wieder mussten mehrfach die Menschen aufgefordert werden, die Eisfläche zu verlassen. In der Regel
hätten sich die Angesprochenen aber kooperativ verhalten, teilte die Polizei mit. Sie wies auch auf die Einhaltung der Corona-Regeln hin.

Lüneburg: Corona-Verstöße
In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu Corona-Verstößen im Innenstadtbereich. Zum einen feierten am späteren Abend in einem Kellerraum
einer Bar insgesamt sechs Personen mit lauter Musik und ohne Mundschutz, zudem wurden Abstände nicht eingehalten. Zum anderen saßen in der Nacht zwei Paare in einem Restaurant und konsumierten zusammen alkoholische Getränke. Beide Zusammenkünfte wurden aufgelöst und Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz gegen alle Personen wegen Verstoßes gegen die aktuelle
Corona-Verordnung eingeleitet.

 

 

Kommentare  

# Astrid Struck 2021-02-18 12:49
Oh der Schreiber kann in die Zukunft sehen, er wird später zu den 500 Menschen sagen können „ich weiß was ihr am 14.12.2021 gemacht habt“.
Antworten | Dem Administrator melden
# Redaktion 2021-02-18 17:09
Oh, vielen Dank, Frau Struck! Das werden wir flugs korrigieren!
Mit bestem Gruß
Redaktion LGheute
PS: Hier war das Datum am Anfang des Artikels falsch.
Antworten | Dem Administrator melden