Kirche und Soziales


Lüneburg, 08.12.2013 - Eltern von Zwillingen oder Mehrlingen haben nach einem aktuellen Beschluss des Bundessozialgerichts unter Umständen Anspruch auf ein höheres Elterngeld. Darauf weist die Elterngeldstelle des Landkreises Lüneburg hin. Wer Mehrlinge hat, die ab 2008 geboren wurden, sollte sich daher schnellstmöglich mit der Elterngeldstelle in Verbindung setzen, um einen eventuellen Mehranspruch zu klären, rät der Landkreis.


Kreisausschuss bewilligt Mittel in Höhe von 3,4 Millionen Euro allein für 2014

Lüneburg, 03.12.2013 - Der Landkreis Lüneburg will Kitas und Krippen seiner Gemeinden ab dem kommenden Jahr einen höheren jährlichen Betriebskostenzuschuss zahlen: Für das Haushaltsjahr 2014 ist eine Anhebung des Ansatzes um 800.000 Euro auf dann insgesamt 3,4 Millionen Euro vorgesehen. Für 2015 soll sich der Ansatz noch einmal um weitere 800.000 Euro erhöhen. Außerdem sollen die Kindertageseinrichtungen im Landkreis noch im Haushaltsjahr 2013 einen einmaligen Sonderzuschuss in Höhe von insgesamt 500.000 Euro erhalten. Dafür sprach sich der Ausschuss für Finanzen, Rechnungsprüfung, Personal und innere Angelegenheiten am vergangenen Donnerstag aus. Die endgültige Entscheidung trifft der Kreistag in seiner Sitzung am Montag, 16. Dezember.


Lüneburg, 19.11.2013 - Der Buß- und Bettag ist für evangelische Christen ein besonderer Tag: Besinnung, kritische Lebensbilanz und Neuorientierung stehen im Mittelpunkt. Viele Schulklassen besuchen traditionell an dem Gedenktag die Vormittags-Gottesdienste in den Kirchengemeinden, zum Beispiel um 10 Uhr in der Klosterkirche Lüne oder um 12 Uhr in der Pauluskirche. Die Pastoren und Pastorinnen laden alle Interessierten herzlich dazu ein. In den meisten Gemeinden finden aber auch noch einmal am frühen Abend Gedenkfeiern statt, um auch Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen.


Superintendentin Schmid besucht Projekt in Kirchgellersen

Lüneburg, 09.11.2013 - Noch bis morgen, Sonntag, 10. November, ist Superintendentin Christine Schmid in der Kirchengemeinde Kirchgellersen unterwegs. Die ländlich geprägte Gemeinde mit 3.150 Mitgliedern ist traditionell stark in den Angeboten für Senioren, stellt sich aber auch den Herausforderungen eines stetig wachsenden Zuzugsgebietes mit vielen jungen Familien. Mit Gemeindepastor Andreas Zachmann und dem im letzen Jahr neu gewählten Kirchenvorstand spricht Schmid über Ziele der Gemeinde für die Zukunft. "Die Kirchengemeinde wächst, hat mehr Taufen, Konfirmationen und Trauungen als vor sechs Jahren. Das einzige, was zurückgegangen ist, sind die Austritte“, freut sich die Superintendentin.


Lüneburg, 18.10.2013 - Mit Kindern arbeiten und diese Aufgabe mit der eigenen Familie verbinden - das ist das Hauptmotiv vieler Männer und Frauen, die in der Kindertagespflege ihren neuen Beruf gefunden haben. Tageseltern arbeiten in ihrem eigenen Haushalt, in Großtagespflege oder im Angestelltenverhältnis im Haushalt der Eltern. Sie fördern und betreuen vor allem Kinder unter drei Jahren. Voraussetzung für diese Tätigkeit ist eine Qualifizierung in der Kindertagespflege nach den Standards des Deutschen Jugendinstituts. Am 24. Oktober informiert die Fachberatung Kindertagespflege des Ev.-luth. Kindertagesstättenverbandes Lüneburg über das Thema.


Land sagt weitere Unterstützung für landwirtschaftliche Sorgentelefone zu

Hannover/Barenborf, 01.10.2013 - Die landwirtschaftlichen Sorgentelefone in Niedersachsen können auch weiterhin auf Unterstützung durch die Landespolitik rechnen. Dies hat Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer heute in Barendorf zugesichert. "Dieses Modell ist vorbildlich. Deshalb fördert das Land die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer dieses Jahr mit 40.000 Euro", sagte Meyer auf einer Jubiläumsveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen der Sorgentelefone. "Sie werden dauerhaft unterstützt", so der Minister.


Neuer Adventskalender zum Wichern-Kranz vorgestellt

Lüneburg, 30.09.2013 - Mit der herannahenden Weihnachtszeit kündigen sich in diesen Tagen auch die Adventskalender an. Den Startschuss in diesem Jahr macht der Kalender zum Wichern-Advents-Kranz, den alljährlich die Arbeitsgemeinschaft Diakonie im Landkreis Lüneburg, der Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg und der Trägerverein Wasserturm herausbringen. "Im Mittelpunkt des Motivs steht der Mensch. So war es auch für Johann Hinrich Wichern, an den wir mit dem Adventskranz auf dem Wasserturm erinnern. Er hat sich für Kinder und Menschen in Not eingesetzt", sagt Projektleiter Michael Elsner.


Lüneburg, 29.09.2013 - In der wirtschaftlichen Jugendhilfe des Landkreises Lüneburg haben sich die Öffnungszeiten geändert. Bei Anliegen, die die Kindertagespflege betreffen, können sich Bürger dienstags und donnerstags von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16.30 Uhr sowie freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr an die Mitarbeiter aus dem Fachdienst Jugendhilfe und Sport wenden. Montags und mittwochs bietet die Kindertagespflege keine Sprechzeiten an.


Kultusministerium ruft Kommunen zu Förderanträgen für Krippenplätze auf

Hannover, 20.09.2013 - In Niedersachsen stehen in diesem Jahr noch mehr als 20 Millionen Euro Fördermittel für den Ausbau von Krippenplätzen zur Verfügung. Um zu vermeiden, dass die Mittel des Bundes auf andere Länder umverteilt werden, rät das Niedersächsische Kultusministerium, dass die Träger dieser Einrichtungen bis Ende des Jahres einen entsprechenden Förderantrag stellen. In einem Brief an die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände Niedersachsens weist das Ministerium auf den enger werdenden Zeitkorridor für die Bewilligung weiterer Förderanträge hin.


Kandidaten stellen sich beim Kirchenkreistag am 28. August vor

Lüneburg, 26.08.2013 - Die Landessynode wird für den Zeitraum 2014 - 2019 neu zusammengestellt. Sie beschließt unter anderem die Kirchengesetze, hat die Wahl des Landesbischofs und die Verabschiedung des Haushaltsplans zur Aufgabe. Beim Kirchenkreistag des Kirchenkreises Lüneburg am Mittwoch, 28. August um 17 Uhr, besteht die Möglichkeit, die Kandidatinnen und Kandidaten für die Synodenwahl der hannoverschen Landeskirche persönlich kennenzulernen. Sieben Männer und vier Frauen stellen sich im Gemeindehaus Vögelsen, Schulstraße 6, vor.