Umwelt und Gesundheit

Landkreis, 20.01.2011 - Die Gemeinden an der Elbe bereiten sich wegen des Hochwassers auf viele Besucher am Wochenende vor. Damit Neugierige die Arbeiten am Deich und den Hochwasserschutz nicht gefährden, müssen sie einige Regeln einhalten. Damit die Deiche keinen Schaden nehmen und


Landkreis, 20.01.2011 - Das Hochwasser hat heute am Pegel in Dömitz den Stand von 6,10 Meter überschritten. Landrat Manfred Nahrstedt hat daher heute Vormittag um 8.30 Uhr formell den Katastrophenfall festgestellt. Damit geht die Zuständigkeit für den Hochwasserschutz auf den Landkreis Lüneburg über, der gemeinsam mit der Technischen Einsatzleitung (TEL) der Feuerwehr die weiteren Maßnahmen zentral koordiniert. Bei Bedarf können so leichter Einsatzkräfte mobilisiert werden.


Landkreis, 20.01.2011 - Wegen des zu erwartenden Hochwassers und zum Schutz des Hinterlandes ist es erforderlich, die für den Hochwasserschutz gewidmeten Deichstrecken für die Deichverteidigung freizuhalten. Der Landkreis Lüneburg als Untere Deichbehörde hat aus Sicherheitsgründen daher vorsorglich ein Benutzungsverbot für Deiche verfügt:


Landkreis, 18.01.2011 - Die Hochwasser-Lage an der Elbe zeigt sich etwas entspannter als erwartet. Nach neuesten Vorhersagen des NLWKN wird in Dömitz der Pegel von 6,10 Meter - das ist die kritische Marke für die Feststellung des Katastrophefalls - erst einige Stunden später erreicht als ursprünglich erwartet. Wie der


Landkreis, 14.01.2011 - Schneeschmelze und starker Regen lassen das Hochwasser an der Elbe in diesen Tagen stetig steigen. Nach derzeitiger Vorhersage des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) wird das Hochwasser im Landkreis Lüneburg Mitte nächster