Neben dem festen Standort in Embsen soll es weitere Impf-Angebote im Landkreis geben

Das künftige Impfzentrum des Landkreises Lüneburg in Embsen. Foto: LGheuteEmbsen, 18.12.2021 - Das neue Impfzentrum für den Landkreis Lüneburg ist die alte Straßenmeisterei des Landkreises Lüneburg in Embsen, im Amtsdeutsch auch Straßenbauunterhaltung oder kurz SBU. Dies erfuhr LGheute gleich aus mehreren Quellen, zuletzt durch Embsens Bürgermeister Stefan Koch per LGheute-Kommentar. Vielen Dank dafür! Und auch der Landkreis hat sich zwischenzeitlich zu dem Objekt geäußert.

"Die Räume sind gut geeignet, bieten Platz für mehrere parallele Impfmöglichkeiten und viel Parkraum direkt vor der Tür", teilt Kreis-Pressesprecherin Katrin Holzmann auf Nachfrage mit. Allerdings sei der neue Standort nicht vergleichbar mit der Deerberg-Halle. Dort an der Lilienthalstraße nahe dem Flugplatz hatte der Landkreis zuletzt sein Impfzentrum eingerichtet, das aber auf Anweisung des Landes kurz vor Beginn der neuen Corona-Welle geschlossen werden musste.

LGheute hatte sich daraufhin auf den Weg nach Embsen gemacht und das Objekt selbst in Augenschein genommen. Der Gebäudetrakt befindet sich am Ende der Heidbergstraße, einer Sackgasse, die von der Bahnhofstraße abgeht. Die Gebäude, ein Backsteingebäude mit angeschlossenen Nebengebäuden, wirkten verwaist, aber gut erhalten. Tätigkeiten, die auf eine Herrichtung für die Nutzung als Impfzentrum hinwiesen, waren am Donnerstag nicht zu erkennen. Das Grundstück verfügt über Parkraum für mehrere Fahrzeuge. 

"Bis zum Wochenende wurde die Immobilie von den Embsener Hausärzten, Frau Nowak und Herrn Basting-Neumann als Ausweichquartier genutzt", berichtet Bürgermeister Koch in seinem Kommentar zum vorausgegangenen LGheute-Beitrag. Die beiden Ärzte seien vorübergehend dort eingezogen, während ihre Praxis in der Lindenstrasse in Embsen renoviert und modernisiert sowie vergrößert wurde, so Koch.

Wie Kreis-Pressesprecherin Katrin Holzmann erläutert, sei Embsen als fester Impfstandort vorgesehen. Daneben soll es aber weitere wechselnde Impf-Angebote im Landkreis geben. Die Eröffnung in Embsen ist nach bisherigen Informationen für Dienstag, 21. Dezember, vorgesehen. Dann sollen dort auch schon die Kinder-Impfungen fortgesetzt werden, die am Mittwoch dieser Woche in Ochtmissen erstmals durchgeführt wurden (LGheute berichtete).