Blaulichtreport

Landkreis, 19.03.2012 - Die Polizei Lüneburg sucht Zeugen eines Vorfalls, bei dem zwei Männer am vergangenen Samstag, 17. März, schwer verletzt wurden. Die beiden 32 und 34 Jahre alten Männer waren gegen 1.45 Uhr auf dem Weg nach Hause, als ihnen in der Graf-von-Moltke-Straße nach derzeitigen Ermittlungen drei unbekannte Personen auflauerten, die in der Folge mit Zaunlatten auf die Lüneburger einschlugen und auf sie eintraten.


Hansestadt, 18.03.2012 - An diesem Wochenende musste die Polizei in der Hansestadt und im Landkreis wieder für Ordnung sorgen. Erneut gab es Schlägereien und Übergriffe, dieses Mal wurde auch ein Polizeibeamter angegriffen und verletzt. Orte des Geschehens waren die Hansestadt und Adendorf. Hier der Wochenend-Bericht der Polizei Lüneburg.


Hansestadt, 15.03.2012 - Nach einem Hinweis der Botenmeisterei des Rathauses konnten Beamte des Lüneburger Einsatz- und Streifendienstes zwei Graffiti-Sprayer in der vergangenen Nacht nach "frischer Tat" verfolgen und vorläufig festnehmen. Die beiden 18 Jahre alten Adendorfer hatten gegen 2.45 Uhr mehrere Wände Hinter der Bardowicker Mauer und der Reitenden-Diener-Straße (Gebäude des Lüneburg Amtsgerichts) besprayt.


Melbeck, 06.03.2012 - Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es gestern Morgen auf der Bundesstraße 4. Nachdem sich zwei Autofahrer gegen 5 Uhr auf der B4 von Melbeck in Richtung Lüneburg fahrend mehrfach gegenseitig behinderten, sich überholten, schnitten und ausbremsten, hielten beide "Kontrahenten" im Bereich der Anschlussstelle Häcklingen an und stiegen aus ihren Fahrzeugen.


Bleckede, 01.03.2012 - In der vergangenen Nacht brannte ein auf einem Betriebsgelände Am Hafen auf einem Trailer abgestelltes Motorboot trotz schnellen Einsatzes der Feuerwehr Bleckede vollständig aus. Gegen 1 Uhr geriet die ca. 9 Meter lange Yacht aus unbekannter Ursache in Brand. Die Bleckeder Brandschützer kämpften mit 15 Einsatzkräften anderthalb Stunden gegen die Flammen. Es entstand ein Sachschaden von gut 30.000 Euro.


Amt Neuhaus, 01.03.2012 - Bei einem Ausweichmanöver eines Sattelzuges entstand gestern Nachmittag im Amt Neuhaus erheblicher Sachschaden. Gegen 14.45 Uhr befuhr ein 31-Jähriger mit einem Sattelzug die B 195 von Boizenburg kommend in Richtung Niendorf. Als dem Fahrer des Sattelzuges auf gerader Strecke ein Lkw entgegen kommt, weicht er nach rechts aus und kommt von der Fahrbahn ab.


Hansestadt, 16.02.2012 - Zwischen gestern Nachmittag und heute Morgen wurde in die Cafeteria einer Schule Am Schwalbenberg eingebrochen. Unbekannte schlugen eine Scheibe ein und nahmen schließlich Süßigkeiten und eine geringe Menge Bargeld mit. Der Sachschaden, den die Täter anrichteten, beläuft sich jedoch auf rund 1500 EUR. Hinweise an die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-292215.


Hansestadt, 16.02.2012 - Ein 34-jähriger Zeuge hatte gestern der Polizei gemeldet, dass er zwei Personen beobachtet habe, die in der Henningstraße zwei Pkw beschädigt hatten. Kurz darauf konnten ein 30-jähriger Lüneburger und ein 26 Jahre alter Mann aus Thomasburg von einer Polizeistreife gestellt werden. Nach erfolgter Personalienfeststellung durfte der Lüneburger nach Hause gehen, der Mann aus Thomasburg verblieb noch bis zum frühen Morgen in Polizeigewahrsam. Ob die beiden Straftäter für weitere Sachbeschädigungen verantwortlich sind, werden die Ermittlungen ergeben.


Hansestadt, 16.02.2012 - Die Lüneburger Polizei fasste heute Nacht zwei aus Schleswig-Holstein stammende Einbrecher, die sich auf der Flucht befanden. Die Täter hatten es auf Baumaschinen abgesehen, als sie gegen 1 Uhr nachts in eine Firma in der Goseburgstraße einbrachen. Die Täter, ein 21-jähriger Mann und seine 22 Jahre alte Begleiterin, hatten diverse Kettensägen in ihren Opel geladen, als sie von einem Wachmann gesehen wurden.


Hansestadt, 15.02.2012 - Bei einem Streit gestern Mittag in der Innenstadt stach ein 34-Jähriger mit einem Messer auf einen 32-Jährigen ein. Bei der verbalen und später körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Lüneburgern verletzte der 34-Jährige den jüngeren Mann vor einer Bäckerei Am Sande mit einem Messer am Oberschenkel. Mehrere Polizeibeamte, die zivil unterwegs waren, konnte in der Folge den Täter stellen und das Messer sicherstellen. Das Opfer lehnte in der Folge eine Wundversorgung auch durch eine herbeigerufene Rettungswagenbesatzung ab. Zu den Hintergründen des Streits schweigen die Männer. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen dauern an.