header

Kommentar

Scheibchenweise

19.04.2021 - Nicht ganz unerwartet ist Annalena Baerbock heute von den Grünen in Berlin zu deren Kanzlerkandidatin gekürt worden. In Lüneburg demonstrierte am Wochenende das "Klimakollektiv" gegen den Bau der A39 und radelte erneut auf der Ostumgehung. Ziel hier war der Einsatz für eine "sozial ökologische Verkehrswende". Was das eine mit dem anderen zu tun hat? Viel. Beide haben den Kampf gegen den Klimawandel zu ihrem politischen Hauptziel erklärt. Mit welch gravierenden Folgen, wird deutlich, wenn nicht nur Einzel-Botschaften in den Blick genommen werden. Denn erst das Gesamtbild zeigt, worauf sich die Republik einstellen muss, wenn Grüne den Takt im Kanzleramt bestimmen.

Genauer hinschauen

31.03.2021 - Es ist gut und richtig, dass der Landkreis genau hinschaut und reagiert, wenn die Corona-Zahlen in seiner Region steigen. Das wird von einer umsichtig und verantwortungsvoll handelnden Verwaltung auch erwartet. Dass dabei der Blick verstärkt auf Lüneburg gerichtet wird, verwundert nicht. Schließlich ist hier das Infektionsgeschehen höher als im Rest des Landkreises, einfach, weil in der Stadt mehr Menschen beisammen sind, die sich gegenseitig anstecken können. Mit seiner neuen Allgemeinverfügung hat der Landkreis dennoch daneben gegriffen.

Ein fatales Signal

30.03.2021 - Wer noch einen Beweis brauchte für unzureichende Koordination in deutschen Amtsstuben und fehlendes Gespür für das Notwendige, die Stadt Bleckede hat ihn jetzt geliefert. Sie schließt ausgerechnet an den Tagen, an denen Menschen – im erlaubten Rahmen – zusammenkommen wollen, um gemeinsam in der Familie Ostern zu feiern oder einen amtlichen Beleg mittels Negativtest für den Gottesdienstbesuch brauchen, ihr Testzentrum.

Vom Kenner zum Kümmerer

12.03.2021 - Wenn einer Lüneburg kennt, dann ist es Christoph Steiner. Der langjährige Chefredakteur der LZ hat es stets verstanden, den Kontakt zu allen Entscheidern und Mitentscheidern in der Stadt zu halten. Es gehörte zu seinem Job, informiert zu sein über das, was in der Stadt vor sich geht und wo bei wem der Schuh drückt. Dass Oberbürgermeister Ulrich Mädge, der immer einen guten Draht zur Chefredaktion hatte, sich jetzt Steiner als ersten Ansprechpartner in dieser Notsituation geholt hat, spricht für beide.

Frühstart

26.02.2021 - Das hat nicht lange auf sich warten lassen: Noch sind Monika Scherf (CDU) und Claudia Kalisch (Grüne) von ihren Parteien, für die sie sich als Oberbürgermeisterkandidatinnen aufstellen lassen wollen, noch nicht einmal nominiert, treten sie schon gegeneinander an. Unerwartet kommt das nicht. Schließlich war der (Wahl-)Kampf ums Oberbürgermeisteramt in dem Augenblick eingeläutet, als sie auf die Bühne gehoben wurden. Doch es waren nicht sie, die da heute um politisches Profil gerungen haben. 

Ein Geschenk der Bahn

17.02.2021 - Der Protest der beiden Verwaltungsspitzen von Stadt und Landkreis Lüneburg war zu erwarten gewesen. Zu massiv sind die Eingriffe, die sich die Bahn für den Ausbau der Bestandsstrecke im Bereich Lüneburg vorgenommen hat. Dass Veränderungen kommen würden, konnten Mädge und Böther sich ausrechnen. Einen kompletten Umbau des Bahnhofareals nebst Abriss von Wohngebäuden und Gewerbeansiedlungen aber hatten die beiden dann aber wohl doch nicht auf dem Schirm. Dennoch: Besser hätte es eigentlich nicht kommen können.

Ratlos

11.02.2021 - "Ratlos" lasse der jüngst getroffene Bund-Länder-Beschluss zur Verlängerung des Corona-Lockdowns bis zum 7. März viele regionale Unternehmen zurück, sagt IHK-Regionalpräsident Andreas Kirschenmann. Damit dürfte er nicht ganz falsch liegen. Ratlos lässt allerdings Kirschenmann auch seine eigenen Mitglieder zurück, die sich vermutlich fragen, was in ihren Verbandspräsidenten gefahren ist, der erklärt, er "begrüße" die beschlossenen Maßnahmen der Politik. Für wen spricht dieser Mann? Hat er die dramatische Lage vieler Unternehmen nicht im Blick?

Kampf der Frauen

19.01.2021 - Nun sind es also vier. Dass Claudia Kalisch für die Grünen beim OB-Wahlkampf antreten wird, war erwartet worden, nachdem sie bereits vor geraumer Zeit angekündigt hatte, nicht erneut als Samtgemeindebürgermeisterin von Amelinghausen kandidieren zu wollen. Auf Lüneburg wird damit aller Voraussicht nach – und zum ersten Mal in der Geschichte dieser Stadt – eine Oberbürgermeisterin zukommen, sollte sich Heiko Meyer nicht doch gegen seine Konkurrentinnen durchsetzen. Der Wahlkampf dürfte dennoch spannend bleiben, zumal erste Sticheleien bereits um sich greifen. 

Politik aus Tausendundeiner Macht

16.01.2021 - Die CDU hat sich heute einen neuen Vorsitzenden gewählt. Doch stimmt das wirklich? Gewählt wurde Armin Laschet von 1001 Delegierten. Allein sie waren stimmberechtigt, nur sie durften darüber abstimmen, wer künftig die Geschicke der Partei lenken soll. Wie aber verträgt sich dieses Verfahren mit dem Selbstverständnis einer Partei, die von sich selbst sagt, Volkspartei zu sein, zugleich aber den eigenen Parteimitgliedern ein Mitspracherecht bei der Vorsitzenden-Wahl verweigert? Wie so oft landet man letztlich im Kanzleramt. 

Über dem Gesetz?

13.01.2021 - Es ist sicher immer gut, auf der richtigen Seite zu stehen. Das vermittelt vielen nicht nur ein Gefühl der Sicherheit, bei dem einen oder anderen auch der Überlegenheit. Doch was ist richtig? Und wer bestimmt, was richtig oder falsch ist? Eigentlich ist das klar, denn dafür gibt es Gesetze. Doch nicht jedem passen sie. Entweder, weil sie Böses im Schilde führen, oder weil sie meinen, über dem Gesetz zu stehen. Die Antifa ist so ein Fall. Sie meint, sich gegen das Gesetz stellen zu dürfen, um das aus ihrer Sicht Richtige zu erzwingen. Das geht in der Regel schief.