Kultur und Bildung

Hannover richtet neue Grundbildungszentren ein - 8. September ist Weltalphabetisierungstag

Hannover, 07.09.2013 - Etwa 750.000 Erwachsene in Niedersachsen können weder lesen noch schreiben. Diese Zahl nannte jetzt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur anlässlich des morgen stattfindenden Weltalphabetisierungstages. Bundesweit können nach der sogenannten Level-One Studie (leo) der Universität Hamburg 7,5 Millionen Erwachsene nicht lesen und schreiben, weltweit gelten ein Fünftel aller erwachsenen Menschen als Analphabeten. In Niedersachsen sollen neben Lüneburg, Braunschweig, Hannover, Oldenburg und Osnabrück nun drei weitere Grundbildungszentren eingerichtet werden. 


Lüneburg, 05.09.2013 - Viele historische Bauten und Stätten öffnen am Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag, 8. September, ihre Türen. Im Landkreis Lüneburg stehen an diesem Tag gleich mehrere Denkmale offen. Neben verschiedenen Denkmalen in der historischen Hansestadt Lüneburg lohnt zum Beispiel der St. Nikolaihof in Bardowick einen Besuch. Die ältesten Gebäudeteile stammen aus dem 13. Jahrhundert. Die Kapelle des St. Nikolaihofs wurde bis vor kurzem saniert und kann nun wieder besucht werden. Geöffnet ist sie von 14.30 bis 18 Uhr, es finden verschiedene Führungen statt.


Landesregierung stimmt Erweiterungsplänen für Libeskind-Bau nicht zu

Hannover, 20.08.2013 - Das neue Zentralgebäude will der Leuphana Universität Lüneburg einfach kein Glück bringen. Heute hat das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) angekündigt, Änderungen im Raumprogramm für den Libeskind-Bau, die zu einer Vergrößerung der bislang genehmigten Flächen führen, kritisch zu prüfen. "Nach dem aktuellen Stand der Unterlagen können wir dem Anliegen der Leuphana Universität Lüneburg nicht zustimmen, die Flächen auszuweiten, weil dies zusätzliche Kosten verursachen und die rechtzeitige Fertigstellung der Baumaßnahme gefährden würde", sagte die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajic, heute in Hannover.


Hannover will Leuphana-Neubau auf sichere Füße stellen - Finanzierung der Mehrkosten weiterhin unklar

Hannover, 12.08.2013 - Die Landesregierung in Hannover will den in Turbulenzen geratenen Bau für das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg wieder auf einen guten Kurs bringen. Dies erklärte Niedersachsens Kultusministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) heute gegenüber dem Ausschuss für Wissenschaft und Kultur des Niedersächsischen Landtags. Dazu sollen die Risiken im Zusammenhang mit der Planung und dem Neubau des von Daniel Libeskind entworfenen Gebäudes minimiert werden. "Wir wollen den Libeskind-Bau auf sichere finanzielle und baufachliche Füße stellen", betonte die Ministerin, die zugleich offen ließ, wie die entstandenen Mehrkosten in Höhe von 7,5 Millionen Euro aufgefangen werden sollen.


Land investiert mehr als 500 Millionen Euro für Inklusion - Aufnahmestopp bei Förderschulen "L" 

Hannover, 10.08.2013 - Mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 ist in Niedersachsen jetzt auch die "inklusive Schule" an den Start gegangen. Kinder mit und ohne besonderen Unterstützungsbedarf lernen von nun an gemeinsam. Alle Schüler erhalten einen barrierefreien und gleichberechtigten Zugang zu den allgemeinen Schulen, teilte das Niedersächsische Kultusministerium mit. Das Gesetz zur Einführung der inklusiven Schule wurde im März vergangenen Jahres noch von der damaligen CDU/FDP-Landesregierung auf den Weg gebracht. Bis zu 550 Millionen Euro will Niedersachsen zum Gelingen der Inklusion in den kommenden Jahren ausgeben. 


Steigende Schülerzahlen an Gesamtschulen - 260 Millionen Euro für den Ausbau der Ganztagsschulen

Hannover, 08.08.2013 - Nach den Sommerferien starten heute in Niedersachsen rund 870.000 Schülerinnen und Schüler an den allgemein bildenden Schulen ins Schuljahr 2013/2014. Zur Einschulung in die 1. Klassen werden am kommenden Sonnabend an Grundschulen und Förderschulen rund 72.500 Schüler erwartet. Zum Schuljahresstart 2013/2014 wurden 5 neue Gesamtschulen, 19 neue Oberschulen und 136 neue Ganztagsschulen genehmigt. Insgesamt gibt es damit mehr als 2.800 öffentliche Schulen in Niedersachsen, die Zahl der öffentlichen Ganztagsschulen ist auf rund 1.600 gestiegen.


Leuphana hilft erschöpften Lehrern mit neuem Online-Training

Lüneburg, 11.07.2013 - Mit einem neuen Online-Training sollen Lehrer künftig besser gegen Schulstress gewappnet werden. Die Leuphana Universität Lüneburg hat jetzt ein "Problemlöse-Training" entwickelt, das Lehrern helfen soll, sich künftig besser auf die Anforderungen ihrer Arbeit vorzubereiten und Erschöpfungszustände oder Burnout bis hin zur Depression vorbeugen soll. Wie gut das Online-Training wirkt, zeigen erste Erfahrungen mit 150 Betroffenen aus ganz Deutschland. Knapp die Hälfte (49 Prozent) der Lehrkräfte fühlten sich am Ende "deutlich besser", weitere 18 Prozent immerhin noch "geringfügig besser".


Verfahren gegen Uni-Vizepräsident Holm Keller wegen des Vorwurfs der Untreue eingeleitet 

Verden (Aller) / Lüneburg, 26.06.2013 - Gegen den Vizepräsidenten der Leuphana Universität Lüneburg, Holm Keller, ist im Zusammenhang mit dem Neubau des Zentralgebäudes der Universität ein Verfahren wegen des Vorwurfs der Untreue eingeleitet worden. Dies teilte die Staatsanwaltschaft in Verden an der Aller heute mit. Die Zentralstelle für Korruptionsstrafsachen bezieht sich dabei auf den Abschlussbericht des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung "OLAF". Dieser enthalte "zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für den Vorwurf der Untreue", teilte ein Sprecher der Behörde heute mit. Ermittlungen wegen des Verdachts von Korruptions- oder Wettbewerbsdelikten würden nicht aufgenommen, so die Behörde.


CDU kritisiert rot-grüne Änderungen im Schulgesetz

Hannover / Lüchow, 26.06.2013 - Macht Hannover Politik gegen die Gymnasien? Zu dieser Überzeugung jedenfalls ist die Lüchower CDU-Landtagsabgeordnete Karin Bertholdes-Sandrock gekommen. Sie beruft sich dabei auf Zahlen, wonach 330 ausscheidenden Lehrkräften an Gymnasien in Niedersachsen nur 220 Neueinstellungen gegenüberstünden, wie die Landesregierung selbst in einer mündlichen Anfrage der FDP bestätigt habe. Dem gegenüber würden an Gesamtschulen für 170 ausscheidende aber 370 neue Lehrkräfte eingestellt, erläutert Bertholdes-Sandrock. "Das ist ein krasses Missverhältnis, das die Gymnasien eindeutig benachteiligt und die Gesamtschulen bevorzugt", so die CDU-Politikerin. 


Zwei Lüneburger Objekte laden am Tag der Architektur zum Kennenlernen ein

Lüneburg, 26.06.2013 - Die Chor- und Konzertorgel in der St.-Johannis-Kirche und das Hotel Bremer Hof sind die ausgewählten Lüneburger Objekte beim Tag der Architektur am Sonntag, 30. Juni 2013. In Niedersachsen und Bremen können dann insgesamt 112 Bauwerke besucht werden, die ansonsten nicht unbedingt öffentlich zugänglich sind - zwei davon in der Hansestadt. Die Chororgel in der St.-Johannis-Kirche wurde 2010 als Ergänzung zur historischen Orgel aus dem 16. Jahrhundert fertig gestellt. Der Lüneburger Architekt Carl-Peter von Mansberg hatte die Orgel in einer Kubus-Form geplant. Führungen am Tag der Architektur sind um 14 und 15 Uhr, Treffpunkt ist die Turmhalle.