Umwelt und Gesundheit


Neue Verordnung gilt am Samstag – Weiter keine Warnstufe

Lüneburg, 27.10.2021 - Von Sonnabend, 30. Oktober, gelten im Landkreis Lüneburg wieder strengere 3G-Regeln nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung. Dies teilte die Kreisverwaltung am Nachmittag sie. Sie begründet diesen Schritt mit dem 7-Tage-Inzidentwert, der seit fünf Tagen in Folge über 50 liegt. Damit sind viele Bereiche nur noch für Personen zugänglich, die entweder vollständig gegen das Coronavirus geimpft, von einer Corona-Erkrankung nachweislich genesen sind oder einen negativen Test vorlegen können. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sind von der erweiterten 3G-Regel ausgenommen.


AfD-Landtagsabgeordneter verweist auf entspannte Corona-Lage

Stephan Bothe. Foto: LGheuteHannover, 20.10.2021 - Vor dem Hintergrund der sich entspannenden Lage in der Corona-Pandemie und der hohen Zahl der Geimpften fordert der Amelinghausener AfD-Landtagsabgeordnete Stephan Bothe das Ende sämtlicher Corona-bedingten Einschränkungen in Niedersachsen. Bothe erinnert dabei zugleich an entsprechende Äußerungen von Niedersachsens Sozialministerin Daniela Behrens.


Lüneburg, 05.10.2021 - Ab morgen, 6. Oktober, gilt im Landkreis Lüneburg keine Corona-Warnstufe mehr. Dies teilte die Kreisverwaltung heute über ihre Webseite mit. Die Änderung erfolgt, da die Inzidenz an mehr als fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 50 lag. Damit gelten die Corona-Regeln nun für weniger Bereiche. Bislang galt die Warnstufe 1. 


Mehr als 143.000 Impfungen an der Lilienthalstraße – Ärzte impfen weiter

Ein schlichter Zweckbau der Firma Deerberg im Industriegebiet: Hier war das Impfzentrum des Landkreises Lüneburg untergebracht. Foto: LGheuteLüneburg, 25.09.2021 - Das Corona-Impfzentrum in Lüneburg ist Geschichte, vorerst jedenfalls. Gestern schloss die Einrichtung ihre Tore. Ein Dreivierteljahr lang wurden an der Lilienthalstraße im Lüneburger Gewerbegebiet Impfwillige gegen das Coronavirus geimpft. Insgesamt 143.143 Impfungen wurden durchgeführt. Der Kampf gegen das Coronavirus geht aber weiter.


Landkreis bemüht sich um Fördermittel – Auch Luftfiltergeräte im Fokus

Lüneburg, 19.09.2021 - Die Zeit drängt: Mit anrückendem Herbst und Winter werden wohl auch die Corona-Infektionen wieder zunehmen. Nun hat der Kreisausschuss des Landkreises Lüneburg beschlossen, bis zu zehn Millionen Euro Fördermittel des Bundes und des Landes zu beantragen, um raumlufttechnische Anlagen in den kreiseigenen Schulen anzuschaffen und zu erhalten. Ziel sei es, bessere Belüftung und damit einen besseren Infektionsschutz für Schulkinder der Jahrgänge 1 bis 6 zu gewährleisten.


Weitere Impftermine ohne Voranmeldung

Lüneburg, 19.09.2021 - Seit Jahresbeginn hat das Corona-Impfzentrum in Lüneburg insgesamt 141.098 Impfungen durchgeführt, hinzu kommen 90.243 Impfungen bei den niedergelassenen Ärzten. Damit sind bislang mehr als 231.000 Impfungen durgeführt worden, teilte die Kreisverwaltung am Freitag mit. 67,4 Prozent der Kreis-Bewohner haben bereits mindestens eine Corona-Impfung erhalten, vollständig geimpft sind 61,9 Prozent (Stand: 15. September 2021).


Freitesten nach fünf Tagen möglich

Lüneburg, 09.09.2021 - Für Kinder und Jugendliche an Schulen und Kitas gelten bundesweit neue Quarantäne-Regeln. Danach ordnet das Kreisgesundheitsamt für diejenigen Schüler oder Kindergartenkinder Quarantäne an, die ohne medizinische Maske in engem Kontakt mit der infizierten Person waren. Nach fünf Tagen können sich die Kontaktpersonen freitesten, wenn sie keine Symptome haben.


Impfzentrum Lüneburg bietet Sonder-Termine an

Lüneburg, 07.09.2021 - Das Corona-Impfzentrum in Lüneburg bietet weiterhin Einmal-Impfungen mit dem vektorbasierten Wirkstoff Johnson & Johnson an. Angesprochen sind Menschen, die 18 Jahre oder älter sind. Sie können sich bis zum 24. September montags bis freitags ohne vorherige Anmeldung in den Zeiträumen 8 bis 11 Uhr, 12 bis 15 Uhr und 16 bis 19 Uhr impfen lassen.


Lüneburg, 04.09.2021 - Seit Jahresbeginn hat das Corona-Impfzentrum in Lüneburg insgesamt 137.271 Impfungen durchgeführt, hinzu kommen 87.983 Impfungen bei den niedergelassenen Ärzten. Die Impfquoten sehen so aus: 66,3 Prozent der Menschen im Landkreis Lüneburg haben bereits mindestens eine Corona-Impfung erhalten, vollständig geimpft sind 59,4 Prozent (Stand: 1. September 2021).

 


Mehr als die Hälfte im Landkreis bereits vollständig geimpft

Lüneburg, 29.08.2021 - Seit Jahresbeginn hat das Corona-Impfzentrum in Lüneburg insgesamt 133.906 Impfungen durchgeführt, hinzu kommen 86.467 Impfungen bei den niedergelassenen Ärzten. Und so sehen die Impfquoten aus: 65,4 Prozent der Menschen im Landkreis Lüneburg haben bereits mindestens eine Corona-Impfung erhalten, vollständig geimpft sind 57,7 Prozent (Stand: 25. August 2021).