Umwelt und Gesundheit

Lüneburg, 20.11.2020 - Beim Lüneburger Automobilzulieferer Yanfeng sind im Laufe des heutigen Tages mehrere hundert Mitarbeiter vorsorglich auf das Coronavirus getestet worden, teilt der Landkreis am Abend mit. Zu Begründung heißt es, dass in den vergangenen drei Wochen bei insgesamt 14 Mitarbeitern das Virus nachgewiesen worden war.


Landkreis bereitet sich auf die Afrikanische Schweinepest vor

Wildschweine gelten als bedeutsame Übertrager der Afrikanischen Schweinepest. Foto: LandesforstenLüneburg, 14.11.2020 - Droht neben der Corona-Seuche nun auch noch die Pest? Das jedenfalls will der Landkreis Lüneburg nicht ausschließen. Die Rede ist von der Afrikanischen Schweinepest (ASP), die vor etwa zwei Monaten erstmals in Deutschland bei einem Wildschwein nachgewiesen wurde und sich seitdem in Brandenburg weiter ausbreitet. Um auf eine ähnliche Situation im Landkreis Lüneburg optimal reagieren zu können, hat das Veterinäramt eine Reihe von Vorbereitungen getroffen.


Neue Karte gibt Auskunft über Corona-Verteilung im Landkreis

Die neue Corona-Karte zeigt die Häufung der akuten Corona-Infektionen im Landkreis Lüneburg. Grafik: Landkreis LüneburgLüneburg, 06.11.2020 - Die mit Abstand meisten Corona-Fälle im Landkreis Lüneburg fallen auf die Hansestadt. Dies geht aus einer Karte hervor, die vom Landkreis veröffentlich wird und von nun an regelmäßig Auskunft über die örtliche Verteilung der Corona-Infektionen im Landkreis Lüneburg geben soll. Danach entfallen auf Lüneburgmehr als 100 Betroffene und damit rund die Hälfte der Infizierten.


Landkreis reagiert per Allgemeinverfügung auf dramatischen Corona-Antieg

In dem blau eingerahmten Bereich der Lüneburger Innenstadt muss künftig ständig ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Grafik: Landkreis LüneburgLüneburg, 30.10.2020 - Besucher der Lüneburger Innenstadt müssen ab Montag dauerhaft eine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen. Das hat der Landkreis Lüneburg per Allgemeinverfügung heute beschlossen. Der Kreis reagiert damit auf den deutlichen Anstieg bei den Corona-Infizierungen in den vergangenen Tagen. Dies hatte dazu geführt, dass der Inzidenzwert auf 40,2 Infizierte pro 100.000 Einwohner im Landkreis gestiegen war und damit die kritische Marke von 35 deutlich überstieg.


Bundeswehr unterstützt den Landkreis bei der Kontakt-Nachverfolgung

Diese sechs Soldatn des Aufklärungslehrbataillons 3 "Lüneburg" unterstützen das Gesundheitsamt. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 28.10.2020 - Besorgniserregend steigt in diesen Tagen bundesweit die Zahl der Corona-Neuinfektionen an. Mehr als 14.000 Fälle meldete das Robert-Koch-Institut am Morgen. Ein wichtiger Schritt zur Eindämmung der Pandemie ist die Kontakt-Nachverfolgung von Infizierten. Doch die Gesundheitsämter geraten allmählich an den Rand ihrer Kapazitäten. Der Landkreis Lüneburg hat sich dafür nun Verstärkung durch die Bundeswehr geholt.


Landkreis bittet Gäste von "Ente" und "Irish Pub" um Beobachtung ihres Gesundheitszustands

Lüneburg, 27.10.2020 - Erneut wendet sich der Landkreis Lüneburg mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit. Grund dafür: Die Rückverfolgung eines positiven Corona-Falls habe ergeben, dass es in zwei Lokalen am Lüneburger Stint zu Ansteckungen gekommen sein kann. "Wir bitten Menschen, die in der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober 2020 die Kneipe 'Ente' beziehungsweise den 'Irish Pub' besucht haben, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten. Wer sich krank fühlt, wendet sich für einen Abstrich an seinen Hausarzt und bleibt unbedingt zu Hause", sagt Yvonne Hobro, Leiterin des Fachbereichs Soziales.


Gesundheitsamt appelliert: Bei Corona-Verdacht zu Hause bleiben 

Seit Beginn der Corona-Pandiemie laufen im Gesundheitsamt in Lüneburg die Informationen über das Virus zusammen. Foto: LGheuteLüneburg, 16.10.2020 - Seit Anfang Oktober beobachtet das Gesundheitsamt in Lüneburg vermehrt, dass Menschen trotz Symptomen zur Arbeit gegangen sind und dort das Virus weitergetragen haben. Nun richtet das Amt einen dringenden Appell an die Bevölkerung. "Wer typische Symptome wie Husten, Veränderungen des Geruchs- und Geschmackssinns oder Fieber oder auch Durchfall hat, bleibt bitte zu Hause", sagt Dr. Marion Wunderlich, Leiterin des Gesundheitsamts.


Bürgerinitiative übergibt 4.600 Unterschriften – Coca-Cola ändert Vertriebsstrategie

Presserummel: Die Übergabe der Unterschriften an Jens Böther wollten sich die lokalen Medien nicht entgehen lassen. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 09.10.2020 - Die Lüneburger Bürgerinitiative "Unser Wasser" macht weiter Druck. Knapp 4.600 Unterschriften überreichte sie am Mittwoch Landrat Jens Böther. Ihr Ziel: Das Grundwasser für kommende Generationen schützen, einen neuen Mineralwasser-Brunnen der Coca-Cola-Tochter Apollinaris Brands im Landkreis verhindern. Böther nahm das Unterschriften-Paket entgegen, dankte für das Engagement der BI, machte aber auch die Position des Landkreises deutlich.


Landkreis will Informationsangebot wieder ausbauen

Lüneburg, 08.10.2020 - Die Corona-Pandemie hat auch den Landkreis Lüneburg weiter im Griff. Die Zahlen mit den Neu-Infektionen steigen seit Wochen. Betroffen von den Neuinfektionen sind auch zwei Einrichtungen in Lüneburg, die IGS Lüneburg und die Kita Hanseviertel. Dort ist das Virus seit dem Wochenende bei jeweils einer Person nachgewiesen worden, wie der Landkreis berichtet. Die Betroffenen und insgesamt rund 200 Kontaktpersonen seien daraufhin unter Quarantäne gestellt worden. Nun soll das Bürgertelefon des Landkreises auch am Wochenende wieder erreichbar sein. 


Krippe in Alt Garge betroffen – Zusammenhang mit vorangegangenen Fällen

Alt Garge, 02.10.2020 - Das Gesundheitsamt in Lüneburg hat gestern Kinder aus einer Kindertagesstätte in Alt Garge unter Quarantäne gestellt. Betroffen eine Krippengruppe. Erzieher und Eltern sind informiert worden, teilte die Kreisverwaltung mit, Kontakte seien ermittelt worden. Für die weiteren Gruppen in der Einrichtung kann der Kita-Betrieb weiterlaufen. Der aktuelle Fall steht in einem Zusammenhang mit der vorgestern gemeldeten Corona-Infektion in der Lüneburger Kita Brockwinkler Wald (LGheute berichtete).