header

Wirtschaft und Arbeit

"Die Regierung sägt am Ast, auf dem wir sitzen"

Handwerkskammer kritisiert Haushaltsentscheidung der Ampel-Koalition wegen steigender Energiekosten 

IHKLW-Präsident Andreas Kirschenmann. Foto: IHKLW/Jürgen MüllerBraunschweig/Lüneburg, 15.12.2023 - "In Ihrem Alltag hier und jetzt ändert das Urteil des Bundesverfassungsgerichts nichts." Diese Worte von Bundeskanzler Olaf Scholz, keine zwei Wochen alt, sind seit gestern Makulatur. Denn mit der Verabschiedung des Haushalts für 2023 ist klar: Für Bürger und Unternehmen wird es teurer. Gas-, Strom- und Spritkosten werden steigen. Scharfe Kritik kommt von der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW).

Metronom bleibt im Notfall-Modus

Bahnunternehmen wird Ersatzfahrplan bis Anfang Februar weiter ausdünnen

Der Metronom treibt derzeit viele Bahnreisende zur Verzweiflung. Foto: LGheuteUelzen, 06.12.2023 - Auf die Bahnreisenden in der Region Lüneburg kommen harte Zeiten zu, vor allem für Kunden der Regionalbahn Metronom. Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember werde ein neuer Ersatzfahrplan in Kraft treten, kündigte das Unternehmen an, allerdings werde bis zum 3. Februar nur eine reduzierte Zahl an Zugfahrten angeboten. Auch künftig werden unter anderem die sogenannten Verstärkerzüge in den Hauptverkehrszeiten entfallen. Zur Begründung nannte das Unternehmen Personalmangel. 

Mehr Züge von und nach Hamburg

Bahn kündigt Verbesserungen mit dem Fahrplanwechsel an – Änderungen bei der S-Bahn

Die neuen S-Bahn-Linien in Hamburg. Grafik: Deutsche BahnHamburg, 30.11.2023 - Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember wird es im HVV-Gebiet zusätzliche Fahrten und verlängerte Züge geben. Wie die Deutsche Bahn mitteilt,  sollen morgens im Berufsverkehr zusätzliche Züge unter anderem von Uelzen über Lüneburg nach Hamburg eingesetzt werden. Außerdem werden zwischen Bremen und Hamburg sowie zwischen Lüneburg und Hamburg viele Züge verlängert. Änderungen gibt es auch im Hamburger S-Bahn-Verkehr.

Es soll mehr miteinander geredet werden

Zweite Lüneburger Stadtkonferenz beleuchtet Probleme der Wirtschaft

Fröhliche Gesichter zu einem ernsten Thema: (v.l.) Christian von Stern, Claudia Kalisch, Monika Scherf und Dr. Volker Schmidt. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 26.11.2023 - Hohe Energiekosten, überbordende Bürokratie, fehlende Fachkräfte – in der Wirtschaft knirscht es mächtig, auch in Lüneburg. Wie aber kann gegengesteuert werden und wie kann die Stadt selbst die Wirtschaft vor Ort unterstützen? Das war Thema der zweiten Lüneburger Stadtkonferenz, die kürzlich im Zentralgebäude der Lüneburger Uni stattfand. Das Ergebnis war ernüchternd.

Besserer Schutz gegen Hacker

Kostenloser IT-Workshop in Lüneburg

Lüneburg, 15.11.2023 - Wie können sich Unternehmen gegen eingeschleuste Software-Viren und IT-Angreifer schützen und ihre bestehende IT-Sicherheit verbessern? Antworten darauf gibt ein kostenfreier Workshop der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) und des Mittelstand-Digital Zentrums Hannover. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 30. November in Lüneburg statt.

Wer pendelt eigentlich wo hin?

Internetseite liefert aufschlussreiche Zahlen über Pendlerströme 

Die Pendlerströme lassen sich für viele Orte auf dem Pendleratlas abrufen. Foto: Screenshot PendleratlasHannover, 08.11.2023 - Wer morgens gegen 7 Uhr den Lüneburger Bahnhof aufsucht, könnte auf den ersten Blick vermuten, die Stadt wird evakuiert. Tatsächlich aber gehören die vielen Tausend, die dort auf einen Zug warten, zu den täglichen Pendlern, die in Lüneburg wohnen und außerhalb arbeiten. Für die meisten ist Hamburg das Ziel. Doch es gibt auch die gegenläufige Bewegung, und hier steht nicht Hamburg an der Spitze, wie eine aufschlussreiche Internetseite zeigt. Auf ihr wird auch deutlich, dass mehr als 200 Lüneburger täglich nach Bleckede und 44 Uelzener nach Dahlenburg pendeln.

Spitzenkräfte

Handwerkskammer hat die besten Gesellen ermittelt

Die Landessieger im Bezirk der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade mit Präsident Detelf Bade (l.) und Hauptgeschäftsführer Eckhard Sudmeyer (r.). Foto: Lena Schöning FotografieCelle, 04.11.2023 - Fachkräfte im Handwerk sind begehrt, vor allem diejenigen, die durch besondere Leistungen auffallen. Die Handwerkskammern ermitteln jährlich die besten Gesellen, nun stehen die Landessieger der Deutschen Meisterschaft im Handwerk 2023 fest: Die besten 63 Gesellinnen und Gesellen Niedersachsens wurden für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet. Vier davon kommen aus Betrieben im Landkreis Lüneburg.

Preise steigen langsamer

Verbraucherpreise im Oktober um 3,6 Prozent erhöht – Deutschlandticket dämpft

Hannover, 30.10.2023 - Das Niveau der Verbraucherpreise in Niedersachsen hat sich im Oktober 2023 um 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erhöht. Dies geht aus vorläufigen Ergebnissen des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) hervor. Im September 2023 lag die Inflationsrate bei 4,5 Prozent. Die Inflationsrate ist laut Landesamt  wie bereits in den Vormonaten von den hohen Preisanstiegen für Nahrungsmittel geprägt.

Wirtschaft weiter auf Talfahrt

Konjunkturklima erneut gesunken – IHK fordert wirtschaftspolitische Reformen

Grafik: IHKLWLüneburg, 13.10.2023 - Es geht weiter bergab. So ist die Stimmung der Unternehmen im Wirtschaftsraum Nordostniedersachsen zu verstehen, die sich laut Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) zum Herbst hin weiter verschlechtert hat. Ergebnis: Der Konjunkturklimaindikator fällt im Vergleich zum zweiten Quartal 2023 um fünf Punkte auf einen Stand von 76 Punkten.

Bauen verteuert sich weiter

Preise für den Neubau von Wohnungen weiter gestiegen – Zimmer- und Holzbauarbeiten günstiger

Die Preise für den Wohnungsbau sind erneut gestiegen. Foto: LGheuteHannover, 08.10.2023 - Bauherren müssen künftig noch tiefer in die Tasche greifen. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, lagen die Preise für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am Bauwerk) im August 2023 um 6,5 Prozent höher als im August 2022. Der Anstieg der Preise hat sich aber verlangsamt: Im Erhebungsmonat Mai 2023 hatte die jährliche Veränderungsrate noch 9,1 Prozent betragen.